Redaktion  || < älter 2013/0764 jünger > >>|  

Walraven-Film informiert in 6 Minuten über thermisch bedingte Rohrausdehnung

(25.4.2013) Eingeplante Dehnungsmöglichkeiten kompensieren auftretende Spannun­gen und verhindern Schäden in der Rohrleitungsanlage und am Bauwerk. Der Film „Thermisch bedingte Rohrausdehnung“ von Walraven zeigt, wie sich die Länge von Rohrleitungen bei Temperaturschwankungen ändern kann und stellt Lösungsmöglich­keiten vor:

Thumbnails für eine schnelle Inhaltsübersicht

Eine sieben Meter lange PE-Rohrleitung kann sich bei einem Temperaturanstieg der durchströmenden Flüssigkeit von 20 auf 60 Grad Celsius um 56 Millimeter ausdehnen.

Weitere Informationen zur Rohrbefestigungen können per E-Mail an Walraven angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen: