Redaktion  || < älter 2014/0340 jünger > >>|  

Heiß oder kalt? BauderTEC DUO-Dachbahnen lassen sich so oder so verkleben

(25.2.2014; Dach+Holz-Bericht) Rot für heiß und Blau für kalt: Die beiden verschie­denfarbigen Längsnähte sind das Kennzeichen der BauderTEC DUO-Kaltselbstklebe­bahnen mit patentiertem Nahtverschluss. Sie erlaubt je nach Bedarf und Witterung eine Heiß- oder Kaltverklebung der Längsnähte - ein einfacher Lagenwechsel der Seitenränder vor Ort genügt.

Flachdach-Abdichtungen mit Kaltselbstklebebahnen sparen Zeit und Verlegeaufwand. Ein Vorteil, der sich bisher nur bei Außentemperaturen über +10 °C und stabilen Wit­terungs-verhältnissen nutzen ließ. Das ändert sich mit dem Kaltselbstklebesystem BauderTEC mit DUO-Nahtverschlusstechnik: Die unterschiedlich ausgeführten Seiten­ränder erlauben kurzfristige Entscheidungen; bei Wetterwechsel reicht ein einfacher Wechsel ihrer Lage:

  • Blauer Rand: Mit dem blauen, kaltselbstklebenden Randstreifen wird die Naht geschlossen, wenn Witterung und Temperaturen ab 10° eine komplette Kalt­verklebung der Bahnen im Zug-um-Zug-Verfahren erlauben. Die Längsnähte werden hierbei mit einer Andrückrolle geschlossen - der blaue Nahtstreifen bleibt sichtbar.
  • Roter Rand: Bei Temperaturen ≥ 5°C und < 10°C oder drohendem Wetterum­schwung kann der Verleger die Lage der Seitennähte wechseln und damit den roten Randstreifen nach oben bringen. An seiner Unterseite befindet sich eine leicht aktivierbare Schweißnaht, mit der sich jederzeit ein sicherer Nahtver­schluss - zum Beispiel auch als Notabdichtung - herstellen lässt. Beim Ver­schweißen der Nähte bleibt die rote Naht der BauderTEC DUO-Bahn sichtbar.

Weitere Informationen zur BauderTEC DUO-Kaltselbstklebebahn können per E-Mail an Bauder angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen: