Redaktion  || < älter 2013/2162 jünger > >>|  

Fürstlich: Dachrinnen- und Schrägdachheizung schützen Menschen und Bausubstanz

(5.12.2013) Tagelanger Schneefall, steile Dächer und plötzlicher Wetterumschwung bedeuten Dachlawinen! Auch vereiste Regenfallrohre und herabhängende Eiszapfen machen im Winter so manchem Immobilienbesitzer Sorgen - so auch den Betreibern von Schloss Lautrach. Deshalb wurde das Gebäude mit einer elektrischen Dachrin­nen-, Rohrbegleit- und Schrägdachheizung nachgerüstet.


alle Fotos: AEG Haustechnik, Schloss Lautrach, Weber, Hirt

Die charakteristische Dacharchitektur des Schlosses mit seinen reizenden Gauben und den großartigen Schweifgiebeln war schon immer ein Blickfang. Allerdings stellte das so gestaltete Mansarddach die Betreiber von Schloss Lautrach Jahr für Jahr vor eine besondere Herausforderung: „Insbesondere der Zugangsbereich wurde im Winter im­mer wieder zur Gefahrenzone“, berichtet Bernhard Riedmiller, leitender Haustechniker des MCSL (Management Centrum Schloss Lautrach, ein führendes Weiterbildungsinsti­tut im deutschsprachigen Raum). „Mit Dachlawinen war jederzeit zu rechnen. Außer­dem staute sich Schnee in den Giebelflächen und bildete gefährliche Eisplatten. Ande­re Teilbereiche des Daches waren ebenfalls extrem vereist und an den Dachrinnen hin­gen meterlange Eiszapfen:“


... vor der Installation von Dachrinnen- und Schrägdachheizung

„No-Frost-Systeme“ für höchste Verkehrssicherheit

Die Winter im Allgäu sind lang und schneereich. Und so kam es über die Jahre hinweg auch zu Beschädigungen an den Dachrinnen. Nach dem letzten harten Winter hatte sich das Management Centrum Schloss Lautrach zum Ziel gesetzt, rechtzeitig vor der nächsten Kälteperiode effiziente Gegenmaßnahmen zu ergreifen – in erster Linie, um die Sicherheit für Gäste und Mitarbeiter zu erhöhen. Man wollte aber auch weiteren Sachschäden vorbeugen und die unter Denkmalschutz stehende Bausubstanz dauer­haft schützen. Eine in dieser Region vielfach eingesetzte elektrische Abtauheizung er­schien als die sinnvollste Lösung - neben der Anbringung von Schneefanggittern.


Nach Rücksprache mit AEG Haustechnik wurden auf den bei­den Schweifgiebeln vier Schrägdachheizungen eingeplant. Zu­dem wurden sämtliche Dachrinnen und Regenfallrohre mit einer Dachrinnen- und Rohrbegleitheizung ausgerüstet. Sie schmel­zen Schnee ab und verhindern Eisbildung, welche Rohre zum Platzen bringen kann. Schäden an der Hausfassade können so vermieden werden. Die Schrägdachheizung ist mit insgesamt rund acht Quadratmetern Fläche verlegt, die Dachrinnen- und Rohrbegleitheizung entspricht etwa 500 Laufmetern.

Auf dem Schloss Lautrach kommen heute Heizleitungen der Ausführungen DIC 30 und SLH 25 zum Einsatz:

  • Das robuste DIC-Kabel wurde für die Dachflächen ver­wendet. Es hat eine spezifische Heizleistung von 30 W/m und besteht aus einem mehrdrahtigen Kupferheizleiter mit mehrschichtiger Isolierung, einem Schutzgeflecht aus verzinntem Kupfer sowie einem halogenfreien und UV-be­ständigen Außenmantel.
  • SLH-Heizleiter mit 25 W/m übernehmen die Frostfreihal­tung der Rohre und Dachrinnen. Das selbstlimitierende Heizband mit zwei parallel geführten Kupferleitern, die durch ein spezielles Kunststoff-Halbleiterelement vonei­nander getrennt sind, führt bei steigender Temperatur automatisch zu niedriger Heizleistung; bei fallender Tem­peratur steigt die Heizleistung wieder.

Zwei Eismelder EM 30  im Gebäude übernehmen die Steuerung und versprechen einen energiesparenden Betrieb. Jeder Eismel­der verfügt über einen Feuchtefühler und einen Temperatursensor. Aus den erfassten Daten ermitteln die Steuerungen den optimalen Einschaltzeitpunkt, der knapp über dem Gefrierpunkt liegt. Sämtliche Sys­teminformationen lassen sich über das LC-Display abrufen.

Das Management Centrum Schloss Lautrach hat sich zudem für eine manuelle Ein-/Ausschaltung des Systems entschieden, so dass die Dachrinnen- und Schrägdachhei­zung erst dann in Betrieb genommen wird, wenn der Winter tatsächlich vor der Haus­tür steht. Zudem lässt sie sich vorzeitig abschalten, auch wenn die Tage noch immer kalt sind, aber Schnee nur noch als Matsch am Straßenrand liegt.

Weitere Informationen zu Dachrinnen-, Rohrbegleit- und Schrägdachheizung können per E-Mail an AEG Haustechnik angefordert werden; und siehe zudem „No-Frost-Systeme - Wie man mit Sicherheit gut durch den Winter kommt“ auf 24 Seiten.

siehe auch für zusätzliche Informationen: