Redaktion  || < älter 2010/1052 jünger > >>|  

Fachkongress "Innovative Gebäudetechnik" am 17.11.

(23.6.2010) Mit dem Kongress "Innovative Gebäudetechnik - Motor für Wachstum und Beschäftigung", am 17. November 2010 in Berlin, wollen Verbände der Heizungs- und Lüftungstechnik zusammen mit dem Bundesbauministerium die Gebäudetechnik als wichtigen Wirtschaftsfaktor in Deutschland präsentieren.

Die Berliner Veranstaltung soll neben den Medien vor allem Fachleuten aus Politik, Verwaltung, Architektur und Ingenieurwesen, sowie aus der Bau-, Wohnungs- und Immobilienwirtschaft innovative Lösungen und Potenziale aufzeigen, wenn es um Fragen der Gebäudetechnik wie z. B. bei Klimaschutz, Energieeffizienz aber auch um das Wohnen im Alter geht.

Horst Eisenbeis, Geschäftsführer der Vereinigung der deutschen Zentralheizungswirtschaft e.V. (VdZ), stellt heraus, dass mit dieser gemeinsamen Informationsveranstaltung ein wichtiger Impuls gegeben wird, um die Potenziale der Gebäudetechnik transparent zu machen: "Im Wohn- und Nichtwohngebäudebereich liegen enorme Energie- und CO₂-Einsparmöglichkeiten, wenn man die technischen Möglichkeiten der Heizungs-, Klima- und Lüftungstechnik kennt und zu nutzen weiß. Rechtzeitig vor der ISH 2011 wird die Branche ihr innovatives Lösungspotenzial aufzeigen und auf diesem Weg auch Werbung für die Weltleitmesse in Frankfurt betreiben."

Die Träger des eintägigen Kongresses sind:

siehe auch für zusätzliche Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen