Redaktion  || < älter 2009/1397 jünger > >>|  

Der Hauseingang als Fernsehprogramm

(13.8.2009) Siedle kann das Videobild der Türkamera in externe Systeme einspeisen. So erlaubt die Videoauskopplung das Aufschalten des Kamerabildes auf TV-Bildschirme oder professionelle Überwachungsanlagen.


Bei einem Türruf erscheint das Bild der Eingangskamera automatisch auf dem Fernsehschirm - je nach Gerät als Vollbild oder als Bild-Einblendung im laufenden Programm (PIP). Siedle beschränkt die Videoauskopplung jedoch nicht auf die Übertragung des Kamerabildes auf Fernsehgeräte. Der Bus-Video-Demodulator liefert ein neutrales Signal, das von unterschiedlichen Video-Systemen verarbeitet werden kann. Der Eingang als Fernsehprogramm ist eine Anwendungsmöglichkeit, aber nicht die einzige. Beispielsweise können die Bilder der Siedle-Kameras auch in Video-Überwachungsanlagen eingespeist werden.

Die Sprechverbindung und die Türöffnerfunktion übernimmt allerdings (noch) nicht die Fernbedienung des Fernsehers sondern eine Siedle-Innensprechstelle oder das Amtstelefon.

Weitere Informationen zur Videoauskopplung der Türkamera können per E-Mail an Siedle angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen: