Redaktion  || < älter 2009/0597 jünger > >>|  

Daikin Klimatechnik erhält BMU-Effizienzpreis "Kälte und Wärme"

(13.4.2009) Der Klimaanlagenhersteller Daikin Airconditioning GmbH wurde Ende März vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (BMU) mit dem Förderpreis "Kälte und Wärme" für das Conveni-Pack ausgezeichnet. 60% Energieersparnis haben die Jury überzeugt. Das Conveni-Pack bietet dem Lebensmitteleinzelhandel eine bemerkenswert energieeffiziente Komplettlösung: Kühlschrankkühlung, Tiefkühlung und Klimatisierung (Heizen/Kühlen). "Der Förderpreis des BMU bestätigt unser Bestreben, intelligente, technische Lösungen zur Steigerung der Energieeffizienz und Minimierung des CO₂-Ausstoßes im Kälte- und Klimabereich zur Marktreife zu bringen", so Xavier Feys, Managing Director Daikin Airconditioning Germany GmbH.


v.l.n.r.: Astrid Klug, Parlamentarische Staatssekretärin des BMU; Xavier Feys, Managing Director Daikin Airconditioning Germany GmbH, sowie Juryvorsitzender Dipl.-Ing. Frank Heuberger, Bundesinnungsmeister (BIV)

Durch die miteinander vernetzten Komponenten Kühlschrankkühlung, Tiefkühlung und Klimatisierung können der Energieverbrauch und somit CO₂-Emissionen in Lebensmittelmärkten jeder Größe drastisch gesenkt werden. Mit der aus der Lebensmittelkühlung gewonnen Abwärme wird der Supermarkt gleichzeitig geheizt. Fossile Energieträger werden nicht mehr benötigt. Optional verfügt das Conveni-Pack über eine Klimatisierungsfunktion. In der Praxis soll sich daraus eine CO₂-Einsparung von bis zu 46% pro Supermarkt oder 38 Tonnen pro Jahr ergeben. Mit dem Conveni-Pack spart der Betreiber demzufolge Kosten von durchschnittlich 53% bei Heizöl und 40% bei Erdgas. Basierend auf dem durchschnittlichen jährlichen Wärmebedarf eines Supermarktes bis 800 m², entspricht dies einer Einsparung von 8.000 Liter Heizöl im Jahr.

Da der Energiebedarf in Gewerbe und Industrie weiter steigen wird, sind die Einsparpotenziale in diesen Bereichen konsequent auszuschöpfen. "Daikin wird auch in Zukunft alle Prozesse im Unternehmen, von den Produkten bis zum Vertrieb, auf ihre Auswirkungen hinsichtlich Umwelt und Gesellschaft überprüfen", so Feys. Das Fördergeld des BMU von 5.000 Euro verwendet Daikin für die weitere Forschung an noch energieeffizienteren Kälte- und Klimalösungen.

siehe auch für weitere Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen: