Bau -> Redaktion  || < älter bausoftware/2015/0011 jünger > >>|  

Bemessung typisierter Anschlüsse im Stahlhochbau

(6.2.2015; BAU-Bericht) Das RSTAB/RFEM-Zusatzmodul „RF /JOINTS Stahl - DSTV“ bemisst momententragfähige und gelenkige I-Trägeranschlüsse für Stäbe gemäß dem Regelwerk „Typisierte Anschlüsse im Stahlhochbau“. Die Beanspruchbarkeiten werden nach der DIN EN 1993-1-8: Gesamtausgabe 2013 ermittelt.

Es lassen sich momententragfähige Anschlüsse mit bündiger und überstehender Stirn­platte sowie biegesteife Pfettenstöße, gelenkige Trägeranschlüsse über Stirnplatten und Winkel sowie IK-Trägerausklinkungen bemessen.

Das Programm gibt alle notwendigen Konstruktionsmaße für Stirnplatten, Winkel und die jeweiligen Zusatzprofile sowie die zugehörigen Lochbilder aus. Weitere spezifische Merkmale des Moduls sind ...

  • Bemessung für momententragfähige und gelenkige Verbindungen von I-förmigen Walzprofilen nach Eurocode 3:
    • Momententragfähige Stimplattenanschlüsse (Typ IH)
    • Momententragfähige Pfettenstöße (Typ PM)
    • Gelenkige Anschlüsse mit normalen und gestreckten Winkeln (Typen IW und IG)
    • Gelenkige Anschlüsse über Stirnplatten mit Befestigung entweder nur am Steg oder an Steg und Flansch (Typ IS)
    • Überprüfung von Ausklinkungen IK in Kombination mit gelenkigen Stirn­platten (IS) und Winkelanschlüssen (IW)
    • Automatische Auslegung der erforderlichen Verbindung mit Schrauben­größen (alle Typen)
  • Überprüfung der notwendigen Dicke des lastannehmenden Bauteils bei Quer­kraftanschlüssen
  • Ausgabe sämtlicher notwendiger Konstruktionsdetails wie Halbzeuge, Lochbilder, notwendiger Überstände, Anzahl der Schrauben, Stirnplattenabmessungen, Schweißnähte
  • Ausgabe der Steifigkeiten Sj,ini für biegesteife Verbindungen
  • Dokumentation vorhandener Beanspruchungen und Gegenüberstellung mit Be­anspruchbarkeiten
  • Ausgabe des Ausnutzungsgrades für jede individuelle Verbindung
  • Automatische Ermittlung maßgebender Schnittgrößen für mehrere Lastfälle und Anschlussknoten
  • Anschauliche Visualisierung der Verbindungen im Modul sowie am Gesamtmodell in RSTAB/RFEM
  • Ergebnisdokumentation mit Tabellen und Grafiken im RSTAB/RFEM-Ausdruckprotokoll

Weitere Informationen zum RSTAB/RFEM-Zusatzmodul „RF /JOINTS Stahl - DSTV“ können per E-Mail an Dlubal angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen: