Redaktion  || < älter 2015/1136 jünger > >>|  

Schallschutzkompendium von Rigips mit Grundlagen, Rechenverfahren und Lösungen


  

(26.6.2015) Nur wenige Bauaufgaben sind so komplex wie der korrekte bauakustische Schallschutz - zumal neben den vielfäl­tigen bauphysikalischen Zusammenhängen auch unterschied­liche und sich regelmäßig verändernde Anforderungen und Vor­schriften zum Tragen kommen. Darauf reagiert Rigips mit sei­nem neu entwickelten Schallschutzkompendium, das sich als umfassendes Nachschlagewerk für die Planung und Ausführung hochwertiger Schallschutzkonstruktionen versteht.

Die technischen und physikalischen Grundlagen des baulichen Schallschutzes, normative Anforderungen an Konstruktionen hinsichtlich Luft- und Trittschallschutz sowie Rechenverfahren zu deren Planung hat Hersteller Rigips in dem rund 90-seitigen Kompendium „Schallschutz-Lösungen von Rigips“ zusammengefasst. Lösungen für Me­tall- und Holzständerwände sowie für Holzmassivwände werden darin genauso vorge­stellt wie Trockenbausysteme für Unterdecken, Dachkonstruktionen oder Fußböden. Auch Konstruktionsvorschläge für Wände mit besonderen baulichen Anforderungen, etwa in puncto Einbruchschutz, werden anhand zahlreicher Illustrationen erläutert.

Die dargestellten Lösungen basieren auf aktuellen Schallschutzmessungen, die der Hersteller in den vergangenen Monaten durchgeführt hat. Für zahlreiche Wand- und Deckenkonstruktionen konnten dabei - aufgrund der Weiterentwicklung zentraler Sys­temkomponenten - gegenüber älteren Systemen noch einmal verbesserte Schall­dämmmaße nachgewiesen werden.

„Schallschutz-Lösungen von Rigips“ ist kostenfrei downloadbar unter rigips.de > Downloads > Infomaterial (direkter PDF-Download). In gedruckter Form kann das Schallschutzkompendium zudem per E-Mail an Rigips angefordert werden. 

siehe auch für zusätzliche Informationen: