Redaktion  || < älter 2016/1075 jünger > >>|   

CapaCoustic Nature: Hanf im Sinne der Raumakustik

(28.7.2016) Caparol ergänzt seine CapaCoustic-Familie um die Variante Nature. Die darin verbauten Absorberplatten bestehen aus Hanf und werden mit einem Absorp­tionsgrad (αw) von 0,75 ausgewiesen.


Auf der „Farbe – Ausbau und Fassade“ wurden die neuen Akustikplatten im Rahmen eines „Akustiktunnels“ vorgestellt. (Bild vergrößern)

Der Rohstoff für diese Platten wird dem Vernehmen nach in ökologischer, regionaler Landwirtschaft ohne Pflanzenschutz­mittel oder Dünger produziert. Zudem macht der hohe Ver­wertungsgrad von bis zu 97% die Hanfpflanze zu einem der effizientesten Agrarrohstoffe. In der Vergangenheit wurde der Rohstoff im Bau und Ausbau bei der Wärme- und Schall­dämmung bereits erfolgreich eingesetzt. Vergleichsweise neu ist die Verwendung als Schallabsorber zur Regulierung der Nachhallzeiten im Innenraum.

Die CapaCoustic-Nature-Elemente werden in den Standardab­messungen 62,5 x 62,5 cm geliefert; die Dicke beträgt 4,5 cm. Die Elemente sind werkseitig im Farbton Savanne 15 beschich­tet. Zur bauseitigen Gestaltung können die Elemente auch ohne Vorbeschichtung bestellt werden. Die Möglichkeiten sind dann sehr mannigfaltig:


Im voluminösen Besprechungsraum der LBB Koblenz mit steinernen Kreuzgewölbebögen absorbieren großformatige Akustikbilder mit Bildnissen berühmter Baumeister den Schall. (alle Fotos: Caparol)

Weitere Informationen zu CapaCoustic-Nature können per E-Mail an Caparol angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

  • Caparol (Deutsche Amphibolin-Werke von Robert Murjahn Stiftung & Co.KG)

ausgewählte weitere Meldungen:

siehe zudem:


zurück ...
Übersicht News ...
Übersicht Broschüren ...