Redaktion  || < älter 2015/0016 jünger > >>|  

KfW verbessert ihr Förderprogramm „Energieeffizient Sanieren“

(5.1.2015) Das Förderprogramm „Energieeffizient Sanieren“ dient der zinsgünstigen langfristigen Kreditfinanzierung von Maßnahmen zur Energieeinsparung und zur Minderung des CO₂-Ausstoßes bei bestehenden Wohngebäuden. Im Rahmen dieser Förderung wurden aktuell die Tilgungszuschüsse für alle KfW-Effizienzhaus-Standards um 5% erhöht - so steigt der Tilgungszuschuss beispielsweise ...

  • für den Standard „KfW-Effizienzhaus Denkmal“ auf 7,5% des Zusagebetrages und
  • für den Standard „KfW-Effizienzhaus 55“ von 17,5% auf 22,5 %.

Gleichzeitig besteht von nun an bei Förderzusage in den Investitionsprogrammen ein verbindlicher Anspruch auf einen Baubegleitungszuschuss. Hierbei erhält der Bau­herr 50% (max. 4.000. Euro) der Kosten für die Fachplanung und Baubegleitung durch einen unabhängigen Experten - siehe dazu energie-effizienz-experten.de (zur Erinne­rung siehe auch „Energieeffizienz-Expertenliste ab 1. Juni für KfW-Programme verbind­lich“ vom 5.1.2014)

„Mit dem Beschluss des Nationalen Aktionsplans Energieeffizienz vom 3. Dezember 2014 hat die Bundesregierung ein umfangreiches Maßnahmenpaket auf den Weg ge­bracht, unter anderem zur Steigerung der Energieeffizienz im Gebäudebereich. Kern­stück ist dabei die Verstetigung und Ausweitung der Förderung der energetischen Ge­bäudesanierung sowie eine Verstärkung der dazu notwendigen Information und Bera­tung“, erklärt der Staatssekretär im Bundeswirtschaftsministerium Rainer Baake die aktuelle Aufwertung der KfW-Förderung.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

siehe zudem:


zurück ...
Übersicht News ...
Übersicht Broschüren ...