Redaktion  || < älter 2014/0052 jünger > >>|  

Wasserumspülter Heizeinsatz von Schmid mit 12 kW Nennwärmeleistung

(8.1.2014) Feuer und Wasser - im neuen Profi V 12 von Schmid Feuerungstechnik treffen die beiden Elemente produktiv aufeinander: Wenn im Heizeinsatz mit 12 kW Nennwärmeleistung das Feuer brennt, sollte damit ein gut gedämmtes Haus mit gerin­gem Wärmebedarf - beispielsweise ein Passivhaus - vollständig gewärmt werden kön­nen. Ebenso lässt sich der Heizeinsatz für Nachrüstungen bzw. den Austausch von Altanlagen nutzen.

Durch die komplette Wasserumspülung lässt die Energie des Feuers aufnehmen und in einen Pufferspeicher einspeisen. Dabei kann der Nutzer zwischen zwei Leistungsvari­anten wählen:

  • Bei der „Wasser“ genannten Variante gehen 70% der Wärme in den Pufferspei­cher und 20% werden als Konvektions- bzw. Speicherwärme an den Raum ab­gegeben.
  • In der Variante „Nachschaltung“ wird dem Aufstellraum mit 40% ein größerer Anteil zugedacht, in den Puffer fließen dann 50%.

Bei beiden Ausführungen kommen dem Raum jeweils 10% als Strahlungswärme zugute. Diese Leistungsverteilung wird über eine integrierte Umschaltklappe geregelt. Die Zu­führung von externer Verbrennungsluft für den raumluftunabhängigen Betrieb und die Kombination mit elektronischer Steuerung sind vorgesehen.

Für den Wasseranschluss des Profi V 12 hat Schmid eine neuartige Klemmring-Ver­schraubung entwickelt. Dadurch entfällt das aufwändige Einhanfen oder Verpressen der Wasseranschlüsse. Diese sind durch das Öffnen der Abdecktür von vorn zu errei­chen.

Weitere Informationen zu wasserführenden Heizansätzen wie dem Profi V 12 können per E-Mail an Schmid Feuerungstechnik angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

siehe zudem:


zurück ...
Übersicht News ...
Übersicht Broschüren ...