Redaktion  || < älter 2013/1258 jünger > >>|  

Elektronischer Thermostat Living Connect von Danfoss erhält Eu.Bac-Zertifizierung

(10.7.2013) Aufgrund der hohen Einsparmöglichkeiten bei komfortabler Bedienung werden elektronische Thermostate immer beliebter. Um die Qualität und Energieeffi­zienz der Temperaturregler und anderer Gebäudetechnik beurteilen zu können, wur­de im vergangenen Herbst die Eu.Bac-Zertifizierung (European Building Automation Controls Association) in Deutschland eingeführt. Hersteller können ihre Produkte um­fangreichen Tests unterziehen lassen und dürfen bei einem erfolgreichen Ergebnis das Eu.Bac-Qualitätssiegel verwenden.

Living Connect, der elektronische Thermostat von Danfoss mit funkgesteuerter Zen­tralregelung, bestand als einer der ersten die anspruchsvolle Prüfung. Diese wurde in den Labors der französischen CSTB (Centre Scientifique Et Technique Du Batiment) durchgeführt. Beeindruckend fiel u.a. das Ergebnis bei den Messungen zur Tempera­turgenauigkeit aus. Denn bei Living Connect beträgt die maximale Abweichung von der voreingestellten Temperatur lediglich 0,4 K, so dass mit dem Thermostat eine na­hezu konstante Regelung möglich ist. Für energieeffizientes Heizen ist dieses Kriteri­um von enormer Bedeutung.

Bereits 2012 hatte die Fachhochschule Aachen in einer unabhängigen Studie nachge­wiesen, dass sich mit Living Connect bis zu 23 Prozent Energie im Vergleich zu alten Reglern einsparen lassen. In Verbindung mit der Zentralsteuerung Danfoss Link ermög­licht der elektronische Thermostat die Erstellung individueller Heizpläne, die sich dem eigenen Tagesablauf anpassen lassen. Dazu gehören zum Beispiel sinnvolle Absenkun­gen in der Nacht und tagsüber, während man der Arbeit nachgeht. Das Einstellen der entsprechenden Aufsteh- und Rückkehrzeiten sorgt dafür, dass rechtzeitig die ge­wünschte Temperatur erreicht ist. Auch die Fenster-offen-Erkennung oder das Ab­wesenheitsprogramm tragen zur Energieeffizienz bei.

Die Kommunikation zwischen Zentralregler und Thermostaten erfolgt drahtlos auf der Basis der Z-Wave-Technologie, einem speziellen Verfahren für vernetzte Haustechnik. Dadurch müssen keinerlei Kabel verlegt werden, so dass der Installationsaufwand minimal ausfällt.

Weitere Informationen zu elektronischen Thermostaten können per E-Mail an Danfoss angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:


zurück ...
Übersicht News ...
Übersicht Broschüren ...