Redaktion  || < älter 2013/0984 jünger > >>|  

Pavatex-Holzfaserdämmplatten bestehen Hagelwiderstandsprüfungen

(3.6.2013) Pavatex-Unterdächer können Dächer auch bei star­kem Hagel verlässlich schützen - das belegen Hagelprüfungen, die am Schweizer EMPA, einer Forschungsinstitution im Bereich der Eidgenössischen Technischen Hochschule ETH, an den Pa­vatex-Holzfaserdämmplatten Isolair und Pavatherm-Plus durchgeführt wurden. Dabei wurden die beiden Pavatex Unter­dachplatten mit Hagelkörnern bis 50 mm Durchmesser und Ge­schwindigkeiten von bis zu 100 km/h beschossen - ohne dass diese substantielle Beschädigungen davontrugen.

  • Isolair ab 35 mm Dicke wurde mit der entsprechenden kinetischen Energie für Hagelwiderstands-Klasse 4 (HW4) gemäß der Untersuchung zur Hagelgefahr geprüft, was der zweithöchsten Hagelwiderstandsklasse entspricht.
  • Isolair und Pavatherm-Plus ab 60 mm Dicke sind dem­nach der höchsten Klasse 5 (HW5) zuzuordnen.

Die Klassifizierung wird aufgrund der kinetischen Energie eines Hagelkorns einer bestimmten Grösse (20-50 mm) beim Auftref­fen auf die Gebäudehülle vorgenommen. Bauteile mit HW5 wer­den auch durch ein Hagelkorn von 50 mm bei Geschwindigkei­ten um 100 km/h nicht substantiell beschädigt. Als Schadens­kriterium gilt die Wasser­dichtheit an der ungünstigsten Stelle (T-Stoss). Das Bauteil hat nach dem definierten Hagelereignis weiterhin vor dem Eindringen von Wasser zu­verlässig und sicher zu schützen.

Weitere Informationen zu Unterdächern können per E-Mail an Pavatex angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

siehe zudem:


zurück ...
Übersicht News ...
Übersicht Broschüren ...