Redaktion  || < älter 2012/0737 jünger > >>|  

Dimmer mit automatischer Leuchtmittelerkennung von Hager

(7.5.2012; Light+Building-Bericht) Seit der EU-Verordnung zum schrittweisen Verbot konventioneller Glühbir­nen sind Energiesparlampen auf dem Vormarsch - mit gravieren­den Aus­wirkungen auf die bisherige Dimmertechnik, die diese dimmbaren Lampen oder LEDs oft nicht ohne weiteres erkennen und steuern kann. Vor diesem Hintergrund hat Hager auf der Light+Building die Universal-Dimmerserie EVNxxx vorgestellt. Die pa­tentierte Lösung mit Leistungsstufen bis 300 und bis 500 Watt erkennt automatisch die Art der angeschlossenen Lampentypen, stellt sich selbsttätig darauf ein und soll so alle dimmbaren Lichtquellen steuern können.

Sollte die automatische Einstellung im Ausnahmefall einmal nicht zu einem optimalen Ergebnis führen, hat der Endkunde die Möglichkeit, die Erkennung der Beleuchtungs­mittel am Lichttaster vorzunehmen, um per manueller Detektion den Dimmbereich op­timal einzustellen. Auf diese Weise erlauben die neuen Dimmer eine sichere Laster­kennung in weniger als einer Minute, ohne dass am Modulargerät selbst Einstellungs­arbeiten erforderlich sind.

Um unter allen Umständen eine sichere Inbetriebnahme zu ermöglichen, hat der Elek­trotechniker zusätzlich die Möglichkeit, über einen Druckknopf und mit Hilfe einer mehrfarbigen LED-Anzeige weitere Einstellungen am Gerät vorzunehmen.

Insgesamt umfasst die neue Produktreihe vier Geräte:

  • den Standard Universaldimmer EVN002 zum Steuern von Lasten bis 500 W,
  • den Komfort Universaldimmer EVN004 zum Steuern von Lasten bis 500 W mit Zusatzfunktionen wie Einschlaf-/Aufweckmodus, Szenensteuerung oder Trep­penhausschaltung,
  • den Standard Universaldimmer EVN011 zum Steuern von Lasten bis 300 W sowie
  • den Komfort Universaldimmer EVN012 zum Steuern von Lasten bis 300 W mit Zusatzfunktionen wie progressivem Ausschalten oder Standby zum Halten der Helligkeit bei 30 Prozent für eine halbe Stunde

Weitere Informationen zu Dimmern mit automatischer Leuchtmittelerkennung können per E-Mail an Hager angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:


zurück ...
Übersicht News ...
Übersicht Broschüren ...