Redaktion  || < älter 2013/1307 jünger > >>|  

Smarter digitalSTROM-Schnurdimmer auf klein getrimmt mit Speicherfunktion

(18.7.2013) digitalSTROM hat einen besonders kleinen Schnurdimmer auf den Markt gebracht, mit dem sich bis zu 150 Watt dimmen und schalten sowie vier unterschied­liche Helligkeiten speichern lassen. Der Dimmer misst dank des integrierten digital­STROM-Hochvoltchips 68 x 30 x 17 mm und ist in weißer sowie schwarzer Ausfüh­rung erhältlich. Kabel und Eurostecker sind bereits vormontiert:

Innerhalb einer umfassenden digitalSTROM-Installation lassen sich mit dem Dimmer außer der angeschlossenen Leuchte auch beliebige andere Leuchten schalten. Ist der Schnurdimmer beispielsweise an die Nachttisch-Leuchte angeschlossen, kann er so konfiguriert werden, dass er auch die Betätigung von Flur- oder Badezimmerleuch­te gestattet. So können Anwender nachts vom Bett aus den Weg zum Bad mit einem Klick beleuchten. Die Nachttisch-Leuchte wird durch die Netzwerkanbindung über den Dimmer ihrerseits zum Netzwerkgerät mit eigener Adresse. So kann sie in beliebig pro­grammierbare Lichtszenarien eingebunden und von anderen Orten im Haus ein- oder ausgeschaltet werden. Zusätzlich kann der Nutzer den zweiten Taster mit einer Kom­fortfunktion belegen und darüber beispielsweise elektrisch betriebene Rollläden öffnen oder schließen.

Für die Umrüstung einzelner Leuchten sind die neuen digitalSTROM-Schnurdimmer im Elektrogrosshandel oder in Elektrofachgeschäften erhältlich. Hersteller, die ihre Leuch­ten ab Werk mit dem intelligenten Mini-Dimmer ausstatten wollen, können das Produkt direkt über die aizo AG beziehen.

Weitere Informationen zu digitalSTROM können per E-Mail an Aizo angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen: