Redaktion  || < älter 2009/1386 jünger > >>|  

Da freuen sich Putz und Augen: Kantenschutz aus Edelstahl

(12.8.2009) Mit Kantenschutz-Elementen aus Edelstahl bietet Teckentrup eine robuste und ästhetische Lösung an, um offene Wandecken nachträglich einzufassen.

Ungeschützte Wandecken finden sich besonders in gewerblich genutzten Gebäuden. Dann passiert es schnell, dass solche Kanten durch Kollisionen mit Rollwagen, "Ameisen" usw. beschädigt werden. Davor können jetzt Teckentrups 1,5 Millimeter dicke Schutzkanten aus gebürstetem Edelstahl (V2A) schützen, die den selben "Bürstenstrich" haben wie die Teckentrup-Edelstahltüren. Die Elemente gibt es in vielen Varianten: Als Schutz für die gegenüberliegende Seite einer Eckzarge oder als Umfassung für Leibungsöffnungen, Pfeiler, Wandvorsprünge oder Unterzüge.

Das Edelstahl-Bauteil schließt bündig, schräg oder gerade mit der Wand ab, seine Höhe ist frei wählbar. Es wird montagefertig gelocht geliefert. Ecken mit abgeplatztem Putz können somit der Vergangenheit angehören.

Weitere Informationen zum Kantenschutz aus Edelstahl können per E-Mail an Teckentrup angefordert werden; und siehe dazu passend auch Beitrag "Teckentrup-Broschüre: Türen und Tore aus Edelstahl" vom 17.3.2008.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen: