Redaktion  || < älter 2008/1886 jünger > >>|  

Kellerdeckendämmung mit optischem Anspruch

(14.11.2008) Ob Lager, Waschküche oder Parkgarage - zwischen kalte Keller und beheizte Wohn- oder Aufenthaltsbereiche gehört eine gedämmte Geschossdecke. Mit dem neuen Deckendämmsystem StoTherm KD/ID bietet Sto verschiedene Oberflächen und Dämmplatten fürs Einfamilienhaus genauso wie für die Tiefgarage.


Die Platten aus Polystyrol oder Mineralwolle sollen sich laut Sto leicht verarbeiten lassen: kleben, andrücken, fertig. Besonders für große Flächen - beispielsweise in Tiefgaragen - kann die StoSilo-Technik den Baustellenfortschritt zusätzlich beschleunigen -

Kellerdämmung in kleinen Objekten

Das System StoTherm KD ist für kleine Gebäude konzipiert. Im Standardfall kommt die Polystyrol-Platte zum Einsatz, bei höheren Brandschutzanforderungen ist die Mineralwoll-Platte die richtige Wahl (Baustoffklasse A2). Beide Plattentypen haben eine attraktive Sichtseite, so dass weitere Bearbeitungsschritte nach dem Verlegen nicht notwendig sind.

Schallreduzierung in Tiefgaragen

In Industriegebäuden, Tiefgaragen oder Parkhäusern ist die Lärmbelastung oft unangenehm hoch. Die Deckendämmplatte Sto ID kann Schall absorbieren, so dass der Lärmpegel sinkt. Zusätzlich besitzt die Dämmplatte eine hohe Lichtreflexion und verbessert so schwache Lichtverhältnisse in dunklen Bauten. Die Verarbeitung erfolgt analog der KD-Platte, eine mechanische Befestigung ist alternativ möglich.

siehe auch für weitere Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen: