Redaktion  || < älter 2006/0745 jünger > >>|  

REHAU stellt die Elektroschweißmuffe FUSAPEX vor

(10.5.2006) Ein System ist nur so gut, wie sein schwächster Bestandteil. Bei Rohrsystemen ist diese Schwachstelle meist die Verbindung. Der Polymerverarbeiter REHAU hat nun neben seiner millionenfach bewährten und dauerhaft dichten Schiebehülse mit der temperaturbeständigen Elektroschweißmuffe FUSAPEX eine neuartige Verbindungstechnik speziell für Fernwärmeversorgung und Industrierohrsysteme vorgestellt:

Rohre verbinden, Elektroschweißmuffe, Polymerrohre, Schiebehülse, Verbindungstechnik, Fernwärme, Heizungsinstallation, Thermalwasser, Chemikalien, Wasserleitung, Gasleitung, Druckluftleitung
FUSAPEX mit RAUTHERMEX (oben) und RAUTHERM FW (unten)

Die aus vernetztem Polyethylen bestehende Elektroschweißmuffe kommt bei der Fernwärmeversorgung, der Heizungsinstallation oder beim Transport von Thermalwassern, Chemikalien sowie heißen aggressiven Medien zum Einsatz. Sie ist für Temperaturen bis 95 °C geeignet und verspricht eine absolut dichte Verbindung. Zusammen mit den Rohrsystemen von REHAU - wie RAUTHERMEX für Fernwärme, RAUTHERM FW für Industriewärme und RAUPEX für Chemikalien, Wasser, Druckluft oder inerte Gase - bildet sie ein vollpolymeres und damit korrosionsbeständiges System.

Für eine unkomplizierte Verarbeitung bietet REHAU zusätzlich auch das passende Schweißwerkzeug an.

siehe auch:

ausgewählte weitere Meldungen: