Redaktion  || < älter 2005/0110 jünger > >>|  

effeff präsentiert neuen Edelstahlschutzbeschlag mit Zutrittskontrolle

(25.1.2005) Ein Höhepunkt des ersten Messeauftritts von IKON und effeff als gemeinsames Unternehmen ist die Präsentation der neuen massiven Edelstahl-Schutzbeschläge mit integrierter Zutrittskontrolle von effeff, die im März auf den Markt kommen.

Die neuen effeff-Schutzbeschläge, die bereits auf der "Security" in Essen vorgestellt wurden, sind in drei Ausführungen mit Proximity-Leser, Biometrie (Finger-Scan) oder Tastatur erhältlich.

Dank des modularen Aufbaus können die Beschläge wahlweise an Rohrrahmen- oder Vollblatt-Türen verwendet werden. Besonders zur Nachrüstung an Vollblatt-Türen eignet sich die optional erhältliche Dekoplatte, um beispielsweise Spuren von bereits montierten Beschlägen zu überdecken.

Das Stand-Alone-System bietet verbesserte Sicherheit, da sich alle sicherheitsrelevanten Einheiten wie beispielsweise Elektronik oder Kupplung im geschützten Innenbereich befinden. Von außen sind die sicherheitsrelevanten Komponenten daher nicht angreifbar. Die Berechtigungsentscheidung wird im gesicherten Innenbereich getroffen; außerdem erfolgt die Übertragung der Information von außen nach innen verschlüsselt.

In den Beschlägen ist ein Aufweckmechanismus integriert, der bei Annäherung die Elektronik automatisch so schnell hochfährt, dass es für den Benutzer nicht bemerkbar ist. Damit verbrauchen die Beschläge bei Nichtbenutzung nur minimal Energie, was die Lebensdauer der Batterien erheblich erhöht.

Der Beschlag ist nach DIN EN 1906, Schutzklasse 2 (Einbruchschutz) geprüft.

siehe auch:

ausgewählte weitere Meldungen: