Redaktion  || < älter 2005/0004 jünger > >>|  

140 Jahre Erfurt Rauhfasertapete

  • Über Deutschlands liebster Wandbekleidung wacht der Blaue Engel

(10.1.2005) Als Hugo Erfurt 1864 ein Produkt mit dem Namen Rauhfaser entwickelte, konnte er nicht ahnen, welche Erfolgsgeschichte seine Erfindung noch durchleben würde. Zunächst zur Dekoration von Schaufenstern und als Basis für Leimdrucktapeten gedacht, startete der eigentliche Boom der überstreichbaren Wandbekleidung schließlich in der sogenannten Bauhauszeit der 20er Jahre. Dann nämlich wurde der heutige Klassiker aus Wuppertal - und nicht aus Erfurt, wie viele glauben - zur Gestaltung bewohnter Wände entdeckt.

Tapete, Rauhfasertapete, Hugo Erfurt, Rauhfaser, Leimdrucktapete, überstreichbare Wandbekleidung, Markentapete, Wanddekoration

Heute muss man lange suchen, um ein öffentliches, privates oder auch geschäftlich genutztes Gebäude ganz ohne Rauhfasertapete an den Wänden oder Decken zu finden. "Auch Verbraucherumfragen kommen immer wieder zum gleichen Ergebnis: Erfurt Rauhfasertapeten sind die beliebtesten und bekanntesten Wandbekleidungen in Deutschland", berichtet Martin Erfurt, Geschäftsführer in siebter Generation, stolz. Und die Vorteile des dreilagigen Originals sind seither die gleichen: preisgünstig, robust, mehrfach überstreichbar und auch für Hobby-Renovierer leicht zu verarbeiten.

Bereits seit 20 Jahren bescheinigt ein "blauer Umweltengel" der Erfurt-Rauhfasertapete ökologische und wohnbiologische Unbedenklichkeit, da sie aus hochwertigen Recycling-Roh­stoffen und Holzspänen hergestellt wird. Egal ob grob-, mittel- oder feinkörnig - mit entsprechend sorgfältig ausgewählter Farbe ist Rauhfaser die ideale Grundlage für eine wohngesunde Wandgestaltung. So wird das mittlerweile 140-jährige Markenprodukt sogar den hohen Ansprüchen an Wanddekorationen gerecht, die diese bezüglich Raumklima in Kinder- und Schlafzimmern erfüllen sollten.

siehe auch:

ausgewählte weitere Meldungen: