Redaktion  || < älter 2004/0942 jünger > >>|  

Zentrale Wohnungslüftung mit Wärmerückgewinnung von Vaillant

(16.7.2004) Das komplette Vaillant Produktprogramm für kontrollierte, zentrale Wohnungslüftung mit Wärmerückgewinnung recoVAIR steht dem Fachhandwerk jetzt zur Verfügung. Die Geräte bieten mit über 95% den, nach Herstellerangaben, derzeit höchsten Wärmerückgewinnungsgrad im Vergleich zu ähnlichen Produkten am Markt. Bis zu einer Temperatur von -10°C sei ein Betrieb ohne Einschränkung möglich. Bei noch tieferen Temperaturen würde eine automatische Frostschutzschaltung den Wärmetauscher sicher vor Beschädigungen schützen. Durch eine optimierte Gerätedämmung und gummigelagerte Gleichstromventilatoren sei der Geräuschpegel des Produktes im Vergleich zu ähnlichen Wohnungslüftungen besonders niedrig.

zentrale Wohnungslüftung, Wärmerückgewinnung, kontrollierte Wohnungslüftung, Lüftungsgerät mit Wärmetauscher, Wohnungslüftungsgerät

Das zentrale Lüftungsgerät ist in drei Leistungsgrößen erhältlich. Mit einem Luftumsatz von 180, 250 oder 400 m³/h lassen sich Einfamilienhäuser von 140 bis 300 m² Wohnfläche sicher belüften. Mit einem optional erhältlichen Bypass kann die Abluft am Wärmetauscher vorbei direkt nach außen geführt werden. Dies sei z.B. im Sommer-Nachtbetrieb sinnvoll, wenn der Nutzer die kühle Aussenluft nicht mit der warmen Abluft erwärmen wolle.

Mit einer Fernbedienung kann die Lüfterdrehzahl und damit der Luftdurchsatz sowohl automatisch als auch manuell eingestellt werden. Über ein Zeitprogramm lassen sich zudem automatisch Tag- und Nachtbetrieb unterscheiden. Manuell kann zusätzlich die Stufe 3 mit Partybetrieb geschaltet werden. Ein, im Lüftungsgerät integrierter Filter hilft außerdem, die Frischluft von Pollen, Staub und anderen Schwebstoffen zu reinigen, und eine optische Anzeige in der Fernbedienung zeigt die erforderliche Kontrolle des Filters an.

Übrigens: Die neue Serie der zentralen Wohnungslüftungsgeräte mit Wärmerückgewinnung sei mit allen Heizsystemen kombinierbar!

siehe auch:

ausgewählte weitere Meldungen: