Redaktion  || < älter 2004/0390 jünger > >>|  

Klein, aber "oho": neue Rückstauverschlüsse DN 50 bieten Schutz vor Wasser im Keller

(26.3.2004) Sicherheit vor Rückstau bieten Rückstau-Doppelverschlüsse in der Nennweite DN 50 nach DIN EN 13564, die die Kessel AG als erster Hersteller auf den Markt gebracht hat. Hinter den Produkten Staufix DN 50 sowie Staufix Siphon DN 50 verbirgt sich eine Erweiterung des seit Jahrzehnten bekannten Rückstausortiments von KESSEL: Rückstauklappen können nun auch in Leitungen mit einem kleineren Querschnitt sowie in Siphons eingebaut werden. Es lassen sich damit Ablaufstellen, wie Waschtische, Spülen und Ausgussbecken, die nicht bereits über einen Rückstauverschluss gesichert sind, einzeln gegen Rückstau schützen. Staufix DN 50 verhindert auch den Rückfluss von Abwasser und schützt so vor Fremdeinspülungen aus anderen Ablaufstellen oder Wohneinheiten.

  • Der Rückstaudoppelverschluss KESSEL-Staufix DN 50 wird in freiliegende Abwasserleitungen eingebaut und kann in allen HT-Rohrleitungen DN 50 eingesetzt werden.
  • Der KESSEL-Staufix Siphon DN 50 findet Verwendung für Waschtisch-Siphons, sowie als Notüberlauf bei Heizungsanlagen und Waschmaschinen.

Beide Produkte lassen sich einfach und kostengünstig auch nachträglich installieren und eignen sich besonders für die Sanierung. In grau gehalten passt der Staufix optisch zu allen HT-Leitungen, der Staufix Siphon ist in der Farbe weiss erhältlich. Der Rückstauverschluss umfasst zwei selbsttätig schließende Klappen, eine davon ist als Notverschluss handverriegelbar. Wartung und Kontrolle sind durch einen frei zugänglichen und abnehmbaren Verriegelungsdeckel möglich.

Abwasserleitung, Rückstauklappen, Rückstauverschlüsse, Rückstauverschluß, Rückstausortiments, Rückstauklappe, Siphon, Abwasserleitung, Waschtische, Spülen, Ausgussbecken, Abwassertechnik, Rückstauverschluss

siehe auch:

ausgewählte weitere Meldungen: