Redaktion  || < älter 2016/0555 jünger > >>|  

Facelift für Topvex-Kompaktlüftungsgeräte von Systemair

(29.4.2016; SHK- / IFH/Intherm-Bericht) Systemair hat die Kompaktlüftungsgeräte der Baureihe Topvex einem Facelifting unterzogen. Die Geräte kommen typischerweise in Schulen, Tagungsräumen, Verkaufslokalen oder Büros zum Einsatz. Nun wurden dank neuer Ventilatoren Energieverbrauch sowie Geräuschpegel gesenkt und auch die War­tung und Bedienung verbessert. Zu erkennen sind die neuen Modelle an türkis-grünen Gehäuseecken:


Der Rotationswärmeübertrager (1) soll die Wärmerückgewinnung um 5% verbessern, Rohranschlüsse (3) und Gehäuse (4 + 5) seien luftdichter. Ventilator (2) und Bodenplatte (6) gelten nun als langlebiger und seien einfacher zu reinigen. (Bild vergrößern)

Steigende Energieeffizienz auf der technischen Seite geht gerne durch falsche Hand­habung wieder verloren. Hauptursache ist meistens die komplexe Bedienung. Die Rege­lungseinheit der „Topvex“-Lüftungsgeräte will daher Eingriffe durch den Nutzer zum größten Teil überflüssig machen, indem Sensoren für den CO₂-Gehalt, die Luftfeuchte oder auch die Bewegung im Raum automatisch für ein gutes Klima sorgen.

Auf Wunsch kann der Endanwender die Lüftung dennoch über eine externe Bedien­einheit in einem gewissen Maße individualisieren. So lassen sich die auszutauschende Luftmenge pro Stunde und die Lufttemperatur hoch- und runterregeln. Zudem sind Sondernutzungsszenarien, wie beispielsweise eine längere Konferenz mit höherer Per­sonenzahl, einstellbar. Weitere Einstellmöglichkeiten würden jedoch eher zu Lasten des effizienten Betriebs gehen, als dass sich dadurch das Raumklima verbessern lässt.

Darüber hinaus sind bei den Topvex-Lüftungsgeräten künftig die Ventilatorflügel und die Bodenplatte des Gehäuses pulverbeschichtet. Dieser höhere Schutz vor Korrosion und Schmutzanhaftungen soll die Lebensdauer verlängern und das Reinigen im Zuge der regulären Wartung vereinfachen.

Zur Erinnerung: Topvex-Lüftungsgeräte sind für gewerblich genutzte Räume und Luftleistungen von 700 bis 5.500 m³/h konzipiert. Zusätzliche Aggregate wie Heiz- oder Kühlregister ermöglichen die Erweiterung zu einem Klimasystem.

Weitere Informationen zu Topvex-Lüftungsgeräten können per E-Mail an Systemair angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen: