Redaktion  || < älter 2016/0267 jünger > >>|  

Hansa ergänzt Waschbeckenarmaturen um Funktionsbrause zur Reinigung des Intimbereichs

(26.2.2016) Zu intensive Intimpflege kann die gute Absicht ins Gegenteil verkehren, warnen Ärzte: Klares, angenehm temperiertes Wasser reinige gründlicher, natürlicher und hautschonender als diverse Intimreinigungsprodukte oder nur Papier. Vor diesem Hintergrund bietet beispielsweise Hansa Waschtischarmaturen mit einer mobilen Funk­tionsbrause an.


Unter dem Waschtisch angeschlossen und neben dem WC an­gebracht, hat sie eine Reichweite von ca. 1,50 Metern und lässt sich bequem an das WC heranführen. Das ermöglicht ei­ne sanfte, hautschonende Intimreinigung mit frischem Wasser.
Die Funktionsbrause ist in Kombination mit verschiedenen HAN­SA-Waschtisch-Armaturen erhältlich - wahlweise als rein ma­nuelle sowie als elektronische Variante in Kombination mit der Hansafit.

Damit Wasser fließt, muss zunächst der Hebel der Waschtisch­armatur geöffnet werden. Nach dem Einstellen der Wunsch­temperatur kann der Nutzer die Funktionsbrause aus ihrer Hal­terung nehmen und den Hebel betätigen. Dabei wird der Was­serfluss von der Armatur auf die Funktionsbrause umgestellt. Wird der Hebel losgelassen, läuft das Wasser statt aus der mobilen Brause wieder am Waschtisch .

Im Sinne der Bedienfreundlichkeit gibt es die Armaturenlösung Hansafit auch als fernbedienbare Variante. Hierbei kann der Wasserfluss direkt von der Funktionsbrause aus durch ein Magnetventil geöffnet werden.

Mobile Handbrausen eignen sich nicht nur für die Intimreinigung - sondern auch zum ...

  • Befüllen von Gefäßen,
  • Haarewaschen am Waschtisch oder
  • Säubern verschmutzter Gegenstände.

Weitere Informationen zur Funktionsbrause für die Intimreinigung können per E-Mail an Hansa angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen: