Redaktion  || < älter 2015/1154 jünger > >>|  

Unika setzt auf vollautomatisierte Fertigung für konfektioniertes KS-Mauerwerk

(29.6.2015) Im Rahmen einer festlichen Veranstaltung wurde am Standort Friedberg der Kalksandsteinwerke Südbayern GmbH & Co. KG die wohl modernste Produktionsanlage Euro­pas für konfektioniertes Kalksandstein-Mauerwerk in Betrieb genommen.

Mit der am 17. April 2015 in Betrieb genommenen Anlage las­sen sich objektbezogen Kalksandsteine in unterschiedlichen Formaten und Rohdichteklassen individuell und maßgenau fer­tigen. Neben einer Planungssoftware für die Optimierung des jeweiligen Bedarfes soll die roboterunterstütze Anlage für eine wirtschaftliche Fertigung der konfektionierten Kalksandsteine sorgen. Damit ist man aus Sicht der Geschäftsführer Benno Böhm und Karsten Mechau „einen großen tech­nologischen Schritt in Richtung zukunftsweisende Systeme für das Kalksandstein-Mauerwerk“ gegangen.


alle Fotos: Unika (Foto vergrößern)

vollautomatisierte Fertigung für konfektioniertes KS-Mauerwerk
Präsentation von indivi­duellen und maßgenau gefertigten Planelemen­ten (Bild vergrößern)
  

Vor den Augen von mehr als 200 geladenen Gästen, dem Land­rat Dr. Klaus Metzger, dem Bürgermeister der Stadt Friedberg Roland Eichmann sowie Adolf Kugelmann von der Bauinnung Elias Holl Augsburg und MdL Peter Tomaschko wurde die An­lage live in Betrieb genommen. Gemeinsam mit den beiden Ge­schäftsführern freute sich auch Rudolf Dombrink, Beiratsvor­sitzender der Kalksandsteinwerke Südbayern GmbH & Co. KG, über das Finale der 2012 begonnenen Modernisierung des Werkes in Friedberg.

Weitere Informationen zu individuellen und maßgenau ge­fertigten Planelementen können per E-Mail an Unika an­gefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen: