Redaktion  || < älter 2015/0139 jünger > >>|  

Ytong PP 4: Porenbeton für den Mehrgeschossbau

(28.1.2015; BAU-Bericht) Die Nachfrage nach mehrgeschossi­gen Wohngebäuden steigt stetig. Vor wenigen Jahren stand der Bau von Einfamilienhäusern sowie Reihenhäusern noch im Vordergrund:

  • Im Jahr 2007 lag die prozentuale Verteilung der Bau­genehmigungen bei 60 Prozent für Eigenheime zu 40 Prozent bei Mehrgeschossbauten.
  • 2014 hat sich die Verteilung umgedreht: 54 Prozent Mehrfamilienhäuser stehen 46 Prozent Eigenheime gegenüber.

Viele Faktoren bestimmen dabei die Nachfrage. Stichworte wie demografischer Wandel, Baulandverknappung oder auch Stadt­revitalisierung sind nur einige, die für den Mehrgeschossbau sprechen.

Vor diesem Hintergrund hat Xella in München mit dem Ytong PP 4 einen Porenbeton­stein für vier- bis sechsgeschossige Gebäude vorgestellt; er ist angegeben mit einem Lambdawert von 0,10 W/mK. Damit steht ein Stein zur Verfügung, der mit seinem Wärmeschutz-Eigenschaften die heutigen Anforderungen der EnEV leicht erfüllen kön­nen sollte: Eine 40 cm dicke einschalige Wandkonstruktion mit einem U-Wert von 0,23 W/m²K entspricht dem Energiestandard eines KfW-Effizienzhaus 70.

Weitere Informationen zu Ytong PP 4 können per E-Mail an Xella angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen: