Redaktion  || < älter 2015/0066 jünger > >>|  

Planungsänderungen bei HOAI 2013-Verträgen (kostenlose PBP-Sonderausgabe)

(11.1.2015) Honorarsachverständige schlagen Alarm. Viele Planungsbüros lassen dem­nach die attraktivste Regelung in der HOAI 2013 ungenutzt und verzichten darauf, ein leistungsgerechtes Honorar für Planungsänderungen abzurechnen. Eine Sonderausga­be des Fachinformationsdienstes „Planungsbüro professionell“ klärt darüber auf. Auf kompakten 16 Seiten erfahren Leser unter anderem, ...

  • wie die HOAI 2013 Planungsänderungen regelt,
  • warum von Auftraggebern gewünschte „Planungsoptimierungen“ in der Realität oft vergütungsverpflichtige Planungsänderungen sind,
  • welche Voraussetzungen für die Abrechnung erfüllt sein müssen,
  • wie sie die Bemessungs- und Ermittlungsgrundlage für die Honorierung von Pla­nungsänderungen ermitteln (Stichwort „Wegwerfplanung“) und
  • wie sie das Honorar für Änderungsleistungen korrekt abrechnen.

Die Herausgeber von „Planungsbüro professionell“ machen Baulinks-Lesern folgendes Jahresauftakt-Angebot: Wenn sie „Planungsbüro professionell“ jetzt in ihrem Büro kos­tenlos testen, erhalten sie zusätzlich die Sonderausgabe „Planungsänderungen in der HOAI 2013: So generieren Sie lukrative Zusatzhonorare“ als Dankeschön für ihr Inte­resse gratis dazu - siehe iww.de/pbp/probeheft?wkz=660715.

siehe auch für zusätzliche Informationen: