Redaktion  || < älter 2014/1581 jünger > >>|  

Designbelag mit Holzdekoren zum Klicken: Scala 30 Connect von Armstrong

(18.9.2014) Armstrong hat mit Scala 30 Connect einen Design­belag auf den Markt gebracht, der sich dank patentierter Con­nect-Verbindung ohne Klebstoff verlegen lässt. Mit ihrer 0,3 mm starken Nutzschicht empfiehlt sich Scala 30 Connect für private Wohnungen, den Wohnbau, für Hotelzimmer oder Pri­vatzimmer in der Pflege. Auch für wenig begangene Flächen im Ladenbau oder Möbelhäusern bietet sich die Klick-Variante an, da der Belag nach dem Verlegen sofort begehbar ist - und sich auch sauber wieder entfernen lässt.

Großer Vorteil der Connect-Verbindung: Es gibt weder Lärm noch Schmutz bei der Verlegung, eine Renovierung von Hotel­zimmern oder Mietwohnungen im laufenden Betrieb ist problem­los möglich – auch bei schnell wechselnden Präsentationsflä­chen im Ladenbau ein wichtiges Argument. Zudem bleibt der Boden unter dem Design­belag unversehrt und kann nach kurzer Vorbereitung einer ebenen Fläche sofort be­legt werden.

10 ausgesuchte Holzdesigns

Von einer rustikalen hellen Kiefer bis zur elegant-dunklen Wal­nussoptik reicht die Bandbreite der zehn ausgesuchten Holz­designs. Besonders authentisch wirken sie durch ihre Prägung sowie die Plankenformate - passend zum Holz ...

  • eher zart geprägt in einem kleineren Format von 93,5 x 15 cm oder
  • mit einer rauen, kräftigen Prägung für die 122 x 18 cm großen rustikalen Planken.

Designbeläge bieten sich überall dort an, wo die elegante und wohnliche Wirkung von Holz gewünscht ist, aber aus funktio­nellen Gründen robuste und pflegeleichte Bodenbeläge sinnvoll sind. Dazu stattet Armstrong die Scala 30 Connect mit einer widerstandsfähigen PUR Vergütung aus, die schmutzresistent und einfach zu reinigen ist. Dank seiner Resistenz gegenüber Feuchtigkeit ist der Belag außerdem weitaus unempfindlicher als Holz oder Laminat.

Mit der Connect-Technologie sichert Armstrong eine einwandfreie Verlegung zu, spe­zielle Werkzeuge werden nicht benötigt. Selbst der Zuschnitt kann mit einem einfa­chen Teppichmesser erfolgen. Die Planken werden auf dem Boden nacheinander ein­gehebelt: Dazu werden sie um 20 Grad geneigt, die Feder in die Nut eingeführt und die Planke bei dichter Fuge wieder abgesenkt. Die Connect-Verbindung ist dabei au­ßrordentlich sicher und hält auch starken Zugkräften stand.

Scala 30 eignet sich für den Einsatz auf Fußbodenheizungen, es hat die allgemeine bauaufsichtliche Zulassung (abZ) vom Deutschen Institut für Bautechnik (DIBt), trägt das CE-Zeichen und ist REACH-konform.

Weitere Informationen zu Scala 30 Connect können per E-Mail an Armstrong angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen: