Redaktion  || < älter 2014/1234 jünger > >>|  

Neue optionale Rückspülautomatik für Druckminderer-Filterkombination DRUFI+ von SYR

(21.7.2014) Sauberes Wasser ohne Schmutzpartikel - ein wünschenswerter Standard, zu dem die Druckminderer-Fil­terkombination DRUFI+ von SYR vom Privathaushalt bis zur industriellen Nutzung beitragen kann. Mit der neuen Ausfüh­rung der Rückspülautomatik (RSA) 2316 für alle rückspülba­ren DRUFI+, DRUFI+max und Flanschfilter hat das Korschen­broicher Unternehmen den Funktionsumfang, die Optik und den Bedienkomfort der Armaturen nun erweitert.

Der DRUFI kann auf eine 25-jährige Karriere im Marktsegment der Druckminderer-Filterkombinationen zurückblicken. Mit der neuen, optionalen Rückspülautomatik 2316 erweitert die Ar­matur nun ihren Funktionsumfang und kann zum Vollautoma­ten aufgerüstet werden. Für die neue RSA spricht laut SYR ...

  • die universelle Einsatzfähigkeit,
  • der deutlich höherer Bedienkomfort
  • die kompakte Bauform,
  • das große Display und
  • eine einfache Montage ohne Werkzeug.

Das Rückspülintervall ist frei einstellbar und kann zwischen einer Stunde und 52 Wo­chen liegen. Voreingestellt sind 25 Wochen und 5 Tage, was der DIN EN 806-5 ent­spricht. Bei Verwendung der Rückspülautomatik muss der Ablauftrichter der Rückspül­filter mit einer Abflussleitung verbunden werden (zum Beispiel HT-Rohr DN 50). Sollte im Einsatzbereich kein Stromanschluss vorhanden sein, kann die RSA per Batterie be­trieben werden. Das beleuchtete Klartextdisplay ist Standard, Netzstecker und An­schlusskabel zur externen Ansteuerung lassen sich nachrüsten.

Weitere Informationen zur Rückspülautomatik (RSA) 2316 können per E-Mail an SYR angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen: