Redaktion  || < älter 2014/1209 jünger > >>|  

Edelstahl-Duschboard mit wartungsfreiem Wandanschluss neu von Richard Brink

(16.7.2014) Die Richard Brink GmbH & Co. KG hat ein Edelstahl-Duschboard mit naht­losem Wandanschluss vorgestellt. Dabei werden die Wand- und Bodenfliesen bis in das Duschboard hinein verlegt. Indem das Board die Dusche vom Bodenaufbau und Wandabschluss klar abtrennt, sollen diese Übergänge zuverlässig vor eindringendem Wasser geschützt sein. Wartungsintensive Silikonfugen und undichte Abdichtungs­bahnen könnten so vermieden werden - verspricht das Unternehmen.

Die Ablauftechnik besteht aus Duschboard, Wandhalterung und Siphon. Die Wandhal­terung nimmt den Siphon auf und dient gleichzeitig als Auflage für das Board. Wand­halterung und Siphon werden passgenau für den Ablauf des Duschboards ausgerich­tet und angeschlossen. Unterhalb des Boards befindet sich eine Antidröhnmatte, die die Geräuschentwicklung des Wassers reduziert.

Nach der Befestigung der Wandhalterung mit dem Siphon ist zunächst der Duschbe­reich mit Estrich auszufüllen. Danach wird das Edelstahl-Duschboard eingesetzt und mittels Fliesenkleber die Verbindung zur Wand hergestellt. Zusätzlich ist ein Dichtband aufzubringen, welches mit einer Flüssigkunststoffabdichtung versiegelt wird. Abschlie­ßend kann der Duschbereich vollständig verfliest werden:



Richard Brink fertigt das Edelstahl-Duschboard in den Standardmaßen 1000 x 1000 mm und 900 x 900 mm an. Sonderanfertigungen können je nach Größe des barrierefreien Duschbereichs bestellt werden.

Weitere Informationen zum Edelstahl-Duschboard können per E-Mail an Richard Brink angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen: