Redaktion  || < älter 2014/1108 jünger > >>|  

„Comfortboard 23“: Neue Gipsplatte von Knauf mit Latentwärmespeicher-Funktion


  

(1.7.2014) Eine Ergänzung - eventuell auch Alternative - zu stromverbrauchenden Klimaanlagen sind Bauprodukte, die als Latentwärmespeicher fungieren. Mit der Gipsplatte „Comfort­board 23“ wurde aktuell ein entsprechendes Bauprodukt für den Trockenausbau auf den Markt gebracht. Es stammt von Knauf und wurde mit Micronal PCM von BASF ausgerüstet.

Bei steigender Temperatur wird Micronal PCM in der Platte ak­tiv. Das mikroverkapselte Phasenwechselmaterial absorbiert und speichert überschüssige Wärme. Temperaturspitzen wer­den gekappt und die Raumtemperatur reduziert sich je nach Fläche um einige Grad Celsius. Dafür sorgt der Paraffinwachs-Kern der mikroskopisch kleinen Micronal PCM-Polymerkapseln. Er schmilzt bei einer Temperatur um 23 °C, wodurch Wärme aufgenommen und der Temperaturanstieg des Raumes ver­hindert wird. Sinkt die Raumtemperatur nachts, wird die ge­bundene Wärme wieder freigesetzt. Der Kern des Latentwär­mespeichers Micronal PCM kühlt ab, erstarrt und ist bereit, am folgenden Sommertag die nächste Temperaturspitze aufzunehmen:

„Gipsplatten sind Standardbaumaterialien, die bei nahezu allen Bauvorhaben, egal ob Neubau oder Sanierung, zur Beplankung von Decken, Dachschrägen und Wandsyste­men zum Einsatz kommen. Bei der Verwendung von Platten auf Basis von Micronal PCM entstehen somit weder Mehraufwand noch zusätzliche Installationskosten bei der Verarbeitung. Jedoch wird die Speicherfähigkeit des Gebäudes deutlich erhöht, was einen wichtigen Beitrag zum sommerlichen Wärmeschutz darstellt“, verspricht Marco Schmidt, Leiter Business Management Micronal PCM bei BASF.

Haupteinsatzgebiete von Knauf Comfortboard 23 sind Gebäude in Leichtbauweise, wie zum Beispiel Büro- und Verwaltungsbauten. Darüber hinaus bietet sich die Gips­platte auch im gehobenen Wohnbereich an. Knauf empfiehlt übrigens, eine Wand- und gegebenenfalls Deckenfläche mindestens eineinhalb mal so groß wie die Raumgrundfläche mit Comfortboard 23 auszurüsten, um effektive Resultate zu erreichen.

Einsatz von Micronal PCM in nahezu allen Baustoffen

Aufgrund seiner geringen Teilchengröße kann Micronal PCM mitsamt seinem Latent­wärmespeicher-Effekt in nahezu alle Baustoffe - beispielsweise auch in Innenputze - eingearbeitet werden. BASF setzt das Produkt bei seinen eigenen Bauprojekten ein. Zuletzt kamen Trockenbauplatten auf Micronal PCM-Basis bei der Errichtung des „Lu­Mit“, des Mitarbeiterzentrums für Work-Life-Management am Standort Ludwigshafen, als Teil des Kühlkonzeptes zum Einsatz:

Weitere Informationen zum „Comfortboard 23“ können per E-Mail an Knauf angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:


zurück ...
Übersicht News ...
Übersicht Broschüren ...