Redaktion  || < älter 2014/1080 jünger > >>|  

4/m² und ≤ 0,42 Std./m²: Leichtbeton Planelemente von KLB

(25.6.2014) Mit „KLBquadro“ bietet die KLB-Klimaleichtblock GmbH ein Bausystem aus großformatigen Planelementen an, das sich mit dem übrigen KLB-Produktprogramm kombinieren lässt - zumal die Großformate über die gleichen bauphysika­lischen Eigenschaften verfügen wie die kleinformatigen Plan­blöcke und -steine. Bereits vier Planelemente ergeben einen Quadratmeter Wandfläche. Die Rationalisierung zahlt sich aus: KLB verweist auf Arbeitszeitrichtwerte von 0,38 Std./m² für geschlossenes Mauerwerk sowie 0,42 Std./m² für geglieder­tes Mauerwerk mit einer Wanddicke von 11,5 bis 24 cm.

Für die Verarbeitung der KLBquadro-Planelemente (Zulassung Z-7.1-852) werden zwei Personen benötigt:

  • Eine Person zieht den Mörtel auf, versetzt bis zu zwei Steine auf einmal mit einem Minikran und richtet diese aus.
  • Die zweite Person bedient das Versetzgerät und sorgt so für die benötigten Steine, Blockabschnitte und den Mörtel.

„Aufgrund des geringen Personaleinsatzes lassen sich auch große Bauvorhaben in­nerhalb kürzester Zeit realisieren“, verspricht KLB-Geschäftsführer Andreas Krech­ting, und ergänzt: „Damit eignet sich das KLBquadro-System besonders für kleine und mit­telständische Bauunternehmen mit reduzierten Personalkapazitäten.“

Die Planelemente sind in den Standardformaten 16 bis 32 DF erhältlich. Anders als bei Wandaufbauten mit einzelnen Leichtbeton-Mauersteinen müssen die Planelemen­te nicht zwingend längenbezogen geschnitten oder an Sollbruchstellen geteilt wer­den. Gleichhohe Elemente in den Zwischenlängen von 37,3 oder 24,7 cm ergänzen zudem die Planelemente und ermöglichen ein halbsteiniges Mauerwerk in 25- bezie­hungsweise 12,5-cm Schritten. Nichtrastermaße, Kimmschicht, Höhen- und Längen­ausgleich werden mit Mauerwerksergänzungen durch vorhandene, bauphysikalisch aufeinander abgestimmte Planblöcke oder Plansteine erstellt. Wandeinbindungen sind mittels Stumpfstoßtechnik und Mauerverbinder sowie Flachanker zu erstellen.

Bauphysikalisch im Gleichschritt

Mauerwerk aus KLBquadro-Planelementen entspricht den gleichen baulichen Stan­dards wie konventionelles Leichtbeton-Mauerwerk. „Jedes Element weist im fertigen Aufbau sehr gute statische und schalltechnische Werte auf und ermöglicht dadurch den Bau verschiedener Wandkonstruktionen“, betont Krechting. Hierzu zählen sowohl einschalige zusatzgedämmte Innenwände als auch zweischalige Wandkonstruktionen mit Tragschale, Kerndämmung und Verblendung.

Das aus der Massekurve ermittelte Schalldämm-Maß (Rw) einer einschaligen zusatz­gedämmten Außenwand (beidseitig verputzt, Putz pauschal mit 30 kg/m² berechnet) nach E DIN 4109 Teil 3 ist mit 63 Dezibel angegeben - und das bei einer Wanddicke von nur 24 Zentimetern. „Die hohe Leistungsfähigkeit in Bezug auf den Schallschutz macht sie besonders geeignet für den Bau von Mehrgeschosswohnungsbauten, die einen besonderen Schallschutz benötigen“.

Weitere Informationen zu KLBquadro können per E-Mail an KLB  angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen: