Redaktion  || < älter 2014/0695 jünger > >>|  

KNX ist die am meisten genutzte Bustechnologie


  

(24.4.2014; Light+Building-Bericht) Laut einer europaweiten Umfrage von BSRIA konnte sich KNX als das beliebteste Pro­tokoll für die Gebäudeautomation in den meisten europäischen Märkten durchsetzen. Schätzungen des englischen Marktfor­schungsunternehmens gemäß betrug der Anteil KNX-basierter Lösungen im Jahr 2013 über 75%. Der Marktanteil von KNX stieg demnach in den letzten drei Jahren durchschnittlich um drei Prozent pro Jahr. Selbst in Großbritannien, wo der Markt im Vergleich zu Kontinentaleuropa eher von Speziallösungen beherrscht wird, soll der Marktanteil von KNX weiter angestiegen sein und Ende 2013 über ein Drittel betragen haben. In mehr als 125 Ländern der Welt ist KNX inzwischen im Einsatz.

Parallel zu den Marktanteilen ist die Anzahl der KNX-Hersteller gewachsen: Innerhalb von 24 Monaten sind 100 neue Mitglieder aus 34 Ländern dem KNX-Verband beigetre­ten. Damit ist es gelungen, das Anwendungsportfolio um die Themen Energiemanage­ment, Smart Metering & Smart Grid deutlich zu erweitern. Und nebenbei sind zu den bestehenden „KNX-Nationen“ sieben neue dazugestoßen: Australien, Indien, Südko­rea, Japan, Taiwan und Kanada.

ETS weiterhin sehr beliebt

Ferner wurden in den vergangenen 24 Monaten dreimal so viele ETS-Lizenzen verkauft wie noch in den Vorjahren. Die stärkste Marktentwicklung meldeten laut Verband die Partnerfirmen in Italien, Großbritannien, Spanien sowie in China und Indien. Großes In­teresse habe es auch bei den zahlreichen Schulungsstätten gegeben, die zunehmend die KNX-Bustechnik in die Grundausbildung aufnehmen.

Auch das Angebot der Lizenzen für Schüler und Studenten erfreue sich großer Beliebt­heit, hieß es in Frankfurt: „Die Onlineschulung eCampus bricht mit durchschnittlich 2.000 Neukunden je Monat wahre Rekorde.“

Hersteller profitieren vom positiven Trend

Die KNX-Umsätze der Mitgliedsfirmen sind in den relevanten Märkten zum Teil über 60% gegenüber dem Vorjahr gestiegen, berichtet der Verband. Insbesondere in Spa­nien, Italien, U.K. und China seien mit den KNX Produkten „enorme Zuwächse“ erwirt­schaftet worden. Das sei ein eindeutiger Beleg dafür, dass die Normung zunehmend eine wichtige Rolle bei der Entscheidung der Investoren spiele. Mit der internationalen (ISO/IEC), der europäischen (CEN, CENELEC), der nordamerikanischen (ANSI, ASHRAE) sowie der chinesischen Norm (GB/T 20965) könne KNX bei den Investorenentschei­dung weltweit überzeugen.

Zukunftsentwicklung fest im Visier

Gut vorbereitet sieht sich der KNX-Verband für die Zukunft und kündigte ein batterie­loses Funkübertragungsmedium sowie mit ETS5 eine neue ETS-Version an - siehe auch NAchbarbeitrag „ETS5: Neue Version der Engineering Tool Software angekün­digt“.

siehe auch für zusätzliche Informationen: