Redaktion  || < älter 2014/0485 jünger > >>|  

Baugenehmigungen für Wohnungen 2013 mit 12,9% im Plus

(17.3.2014) 2013 wurde in Deutschland der Bau von rund 270.400 Wohnungen geneh­migt, 12,9% oder knapp 30.900 Wohnungen mehr als im Jahr 2012. Damit setzte sich die im Jahr 2010 begonnene positive Entwicklung bei den Baugenehmigungen weiter fort:

  • 2010: +5,5%,
  • 2011: +21,7% und
  • 2012: +4,8%.

Wie das Statistische Bundesamt zudem mitgeteilt hat, waren von den 2013 geneh­migten Wohnungen knapp 235.500 Neubauwohnungen in Wohngebäuden (+11,5 % gegenüber 2012). Der Anstieg von Baugenehmigungen für Wohnungen in Mehrfami­lienhäusern (+22,3%) fiel dabei deutlich höher aus als der Anstieg von Genehmigun­gen für Wohnungen in Zweifamilienhäusern (+13,3%). Genehmigungen für den Bau von Einfamilienhäusern (+1,1%) nahmen nur geringfügig zu:


    ¹ Vorläufiges Jahresergebnis

2013 ging der umbaute Raum der genehmigten neuen Nichtwohngebäude gegenüber 2012 um 4,8% auf 199,1 Mio. m³ zurück. Diese Entwicklung ist auf den Rückgang von Genehmigungen für nichtöffentliche Bauherren um 6,7% auf 180,5 Mio. m³ zurückzu­führen. Bei den öffentlichen Bauherren stieg der umbaute Raum der genehmigten neu­en Nichtwohngebäude um 18,8% auf 18,6 Mio. m³.

siehe auch für zusätzliche Informationen: