Redaktion  || < älter 2014/0150 jünger > >>|  

„Fakten und Argumente für Holzfenster und Holz-Alufenster“ von ProHolzfenster

(27.1.2014) Der Bundesverband ProHolzfenster e.V. (BPH) will Entscheidern, die bei Bauvorhaben vor der Werkstoff-Frage stehen, mit einer neuen Broschüre Entscheidungshilfen pro Holzfenster an die Hand geben: „Einblicke für Entscheider – Fakten und Argumente für Holzfenster und Holz-Alufenster“ vermittelt in kompakter Form, was für den Einsatz von Holz spricht und worum es bei der Entscheidung unter anderem gehe - nämlich um ...

  • den Schutz von Ressourcen und Klima,
  • den Erhalt von regionalen Arbeitsplätzen und um
  • regionale Wertschöpfung.

Beim Bauen und Wohnen der Zukunft seien Holz- und Holz-Alu-Fensterkonstruktionen ohnehin nicht mehr wegzudenken, ist der BPH-Vorsitzende Eduard Appelhans über­zeugt: „Ressourcen- und Klimaschutz erfordern das Bauen mit nachwachsenden Roh­stoffen, und dazu gehören auch die Fenster.“ Außerdem sei Holz das ideale Material für eine gesunde und inspirierende Wohnatmosphäre. Mit dem Denkmalschutz spricht er ein weiteres wichtiges Thema an: „Historische Innenstädte brauchen originalge­treue Materialien! Denn nur wenn Fenster und Türen aus Holz bei der Sanierung nicht durch Imitate aus Kunststoff ersetzt werden, bleiben echte Werte erhalten – und da­mit auch aus touristischer Sicht attraktiv.“

Die Broschüre „Einblicke für Entscheider – Fakten und Argumente für Holzfenster und Holz-Alufenster“ kann per E-Mail an ProHolzfenster angefordert werden und ist unter proholzfenster.de > Service > Architekten > Downloads downloadbar (direkter PDF-Download).

siehe auch für zusätzliche Informationen: