Redaktion  || < älter 2013/2107 jünger > >>|  

Serien- und oberflächenübergreifendes Farbkonzept für Westag & Getalit-Wohnraumtüren

(26.11.2013) Die Westag & Getalit AG will mit ihren „Farbwelten“ für Wohnraumtüren eine neue Flexibilität bei der Kombination von kunststoffbeschichteten „PortaLit“- und den lackierten „WestaLack“-Türen bieten. Dazu werden fünf aktuelle Trendfarben an­geboten, die in beiden Oberflächen verfügbar sind.

Mit den „Farbwelten“ bietet sich Planern und Bauherren die Möglichkeit, zwei unter­schiedliche Oberflächenqualitäten in einer Wohnung zu kombinieren: Besteht beispiels­weise in einem Einfamilienhaus der Wunsch, lackierte Türen aus dem WestaLack-Sor­timent einzusetzen, können parallel - für stärker beanspruchte Bereiche wie die Kin­derzimmer - strapazierfähigere kunststoffbeschichtete Türen aus dem Portalit-Sorti­ment im Dekor- bzw. Farbverbund eingesetzt werden. Damit wird das Sortiment viel flexibler, da sich die Trenddekore und -farben zudem auch über die unterschiedlichen Türserien hinweg kombinieren lassen.


  

Die fünf verfügbaren Farb- und Dekorstellungen entsprechen dem Trend zu gedeckten Tönen und passen gut in heutige Wohnkonzepte. Dem ohnehin sehr erfolgreichen Farbton weiß wurden die vier Trendfarben ...

  • „arctic weiß“,
  • „macchiato“,
  • „kitt“ und
  • „achat“

... zur Seite gestellt, die harmonisch und unaufdringlich wir­ken. Die Farbtöne sind so­wohl als glatte Innentürelemente, Designtüren der Serien „View“, „Vario“, „Style“, „Skyline“, „Lineo“, bis hin zu Landhaustüren der „Provence“-Serie und Schiebetüren „Visible“ verfügbar. Damit ermöglicht das Sor­timent eine neue Kombinationsvielfalt, die derzeit im Tü­ren­bereich einmalig sein soll.

Weitere Informationen zu „PortaLit“- und „WestaLack“-Innen­türen können per E-Mail an Westag & Getalit angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen: