Redaktion  || < älter 2013/1872 jünger > >>|  

DEPV-Index: Pellets weiterhin im pekuniären Vorteil

(20.10.2013) Der Preisvorteil von Holzpellets gegenüber Heizöl liegt auch im Oktober weiterhin bei rd. 30%. Laut Index des Deutschen Energieholz- und Pellet-Verbandes e.V. (DEPV) beträgt der durchschnittliche Preis für eine Tonne Pellets in Deutschland derzeit 282,37 Euro. Das sind 1,6% mehr als im September: Ein Kilogramm Holzpellets erhält man im Durchschnitt für 28,24 Cent, eine Kilowattstunde (kWh) Wärme aus Pel­lets für 5,76 Cent. Mit Blick auf die beginnende Heizsaison berichten Pellethändler im DEPV-Verbandsbereich von einer bereits guten Bevorratungsquote bei ihren Kunden

Regional unterscheiden sich die Preise für Holzpellets: In Nord- und Ostdeutschland kosten Qualitätspellets bei 6 t Abnahme durchschnittlich 278,84 Euro/t, in der Mitte der Republik 278,75 Euro/t und in Süddeutschland 285,14 EUR/t. Größere Mengen (26 t) wurden im Oktober 2013 zu folgenden Konditionen gehandelt:

  • Nord/Ost: 265,88 EUR/t,
  • Mitte: 262,34 EUR/t,
  • Süd: 271,47 EUR/t (alle inkl. MwSt.)

siehe auch für zusätzliche Informationen: