Redaktion  || < älter 2013/1670 jünger > >>|  

Verbindende Membran-Überdachung für Campus-Anlage der Uni Turin

(11.9.2013) Bereits seit den 1990er Jahren erarbeitet sich die altehrwürdige Universi­tät von Turin moderne Strukturen. Im Zuge dessen wurden sämtliche Fakultäten an einer neuen Campus-Anlage angesiedelt, die auf einer Industriebrache am Fluss Dora entstand (siehe Google-Maps). Den Abschluss des neuen Campus bildet ein Gebäudekom­plex von Foster + Partners, der die Fakultäten der Rechts- und Politikwissenschaften beherbergt:

Die fünfgeschossigen Gebäude sind entlang der Außenkanten eines dreieckigen Grund­stückes angeordnet. Im Inneren umschließen sie einen kreisrunden Platz. Prägend für die Fassaden sind die gerundeten Ecken und geschwungenen Gebäudeformen, was den umlaufenden Fenster- und Metallbändern eine nahtlose Streifenoptik verleiht.

Weithin sichtbarer Blickfang des Ensembles und gleichzeitig zusammenfassendes Ele­ment ist das auskragende Membrandach, das über den Bauten zu schweben scheint. Seine Unterkonstruktion bildet ein komplexes, dreidimensionales Stahltragwerk, das die Gebäude mit sanftem Schwung überwölbt. Es trägt zudem die Spannung aus den Membranen.

Die ungewöhnliche Form des Daches und die daraus resultierenden unterschiedlichen Bögen erforderten eine anspruchsvolle Planung und Konfektionierung des Membranda­ches - zumal in einigen Feldern das PTFE-beschichtete Glasgewebe die Verformungen im Erdbebenfall kompensieren muss.

Bautafel

  • Bauherr: Universität Turin
  • Generalplaner: Maire Engineering mit Foster, Giugiaro, Prof. Ossola und anderen
  • Membrankonfektionär: Canobbio SpA, Castelnuovo Scrivia/I
  • Stahltragwerk: Stahlbau Pichler, Bozen/I
  • Planung Membranen: formTL ingenieure für tragwerk und leichtbau gmbh
  • Membranoberfläche: 16.710 m²
  • Maße:
     - Bogenhöhen bis zu ca. 12,60 m
     - Länge ca. 270 m
     - Breite ca. 140 m
  • Material: PTFE-beschichtetes Glasgewebe:
     - St.Gobain Sheerfill I ca. 4.400 m²
     - St.Gobain Sheerfill II ca. 12.310 m²

Weitere Informationen zum Bauen mit Memnbranen können per E-Mail an formTL angefordert werden.

ausgewählte weitere Meldungen:

siehe zudem:


zurück ...
Übersicht News ...
Übersicht Broschüren ...