Redaktion  || < älter 2013/1532 jünger > >>|  

Neue Version des Sturmklammer-Assistenten von Creaton online

(22.8.2013) Die überarbeitete Version des Sturmklammer-Assistenten von Creaton (Version 1.1) berücksichtigt aktuelle Änderungen im Regelwerk des Deutschen Dach­deckerhandwerks und das aktuelle Produktsortiment des Tondachziegelherstellers. Trotz zahlreicher Eingaben bleibt die internetbasierte Berechnungshilfe zur Windsog­sicherung vergleichsweise einfach zu bedienen:

Sturmklammer-Assistent von Creaton
Sturmklammer-Assistenten von Creaton unter sturmklammer-assistent.de

Grundlegende Änderungen im Sturmklammer-Assistenten betreffen die Eingaben zum Standort, zum Gebäude und zur Dachfläche. So zählen jetzt Standorte am See mit mindestens 5 km freier Fläche in Windrichtung und bis 5 km landeinwärts auch zum Küstenbereich. Außerdem kann bei der Biberschwanzeindeckung zwischen Kronen- und Doppeldeckung sowie bei der Klammerart die Edelstahlschraube gewählt werden

Neben der angepassten Dateneingabe wurden auch die Ergebnisse um einige Anga­ben ergänzt: Der Verarbeiter sieht jetzt auf einem Blick, welches Klammerschema an­zuwenden ist, d.h. jeder wievielte Dachziegel befestigt werden muss. Darüber hinaus erhält er nützliche Informationen, die ihm die Ausführung am Dach erleichtern.

Die URL des Sturmklammer-Assistenten lautet sturmklammer-as­sistent.de; die Web-Site wurde zudem für Smartphones optimiert und kann auch über den QR-Code rechts und einen QR-Code-Scanner - wie Qrafter oder i-nigma für iOS bzw. QuickMark für Android - direkt aufgerufen werden.

Weitere Informationen zur Windsicherung können per E-Mail an Creaton angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen: