Redaktion  || < älter 2013/1251 jünger > >>|  

comDIALOG statt vrnetDIALOG: Vaillants neues Konzept zur Ferndiagnose

(10.7.2013) Vaillant hat mit comDIALOG ein neues Konzept zur Ferndiagnose, -para­metrierung und -steuerung seiner Produkte vorgestellt. Das System aus Hardware und Dienstleistungen löst die Internet-Kommunikationsplattform vrnetDIALOG ab. Die Kom­munikationseinheit comDIALOG kann als elektronisches Zubehör in allen eBUS-fähigen Vaillant Wärmeerzeugern eingesetzt werden.

Schnelle Diagnose und Parametrierung vom eigenen Rechner aus

Der betreuende Fachhandwerker kann vom eigenen Rechner aus über die Desktop-Version profiDIALOG eine genaue Analyse des Heizsystems durchführen. „Hiermit las­sen sich alle Komponenten des Heizsystems prüfen und einstellen“, so Andreas Christ­mann, Leiter Produkt und Marketing Vaillant Deutschland. „Gleichzeitig lässt sich eine Fehlerdiagnose durchführen. Damit verfügt der Fachhandwerker in seinem eigenen Bü­ro bequem und schnell über alle Parametrier- und Diagnosefunktionen, die er sonst im Heizungskeller umsetzen müsste.“ Damit können sowohl Kunden als auch Fachhand­werker Zeit bei der Schadensbehebung sparen. Darüber hinaus übermittelt profiDIA­LOG auf Wunsch auch selbstständig Fehler an den betreuenden Fachhandwerker oder benachrichtigt bei Bedarf den Werkskundendienst. Alle comDIALOG Web-Anwendungen ermöglichen den weltweiten Zugriff von jedem internetfähigen Endgerät auf das Heiz­system. Sämtliche Systeminformationen über den Betriebszustand können somit jeder­zeit eingesehen werden.

Steuerung über das Smartphone

Endkunden wiederum können über das Internet weltweit auf ihre Anlagentechnik zu­greifen: comDIALOG kann über eine Breitband-Internetverbindung (DSL) in Kombina­tion mit einem Router verwendet werden. Alternativ ermöglicht eine mobile Variante die kabellose Kommunikation. Zugriff auf die wichtigsten Funktionen des Systemreg­lers bietet die neue Web-basierte Anwendung mobilDIALOG.

Neue Service-Konzepte im lokalen Wettbewerb der Fachhandwerkspartner

Vaillant vertreibt das neue Produkt als reine Serviceleistung. Die Installation der erfor­derlichen Hardware erfolgt ausschließlich über den Werkskundendienst, da für die Ein­bindung in das lokale Netzwerk besonderes Wissen notwendig ist. „Anders als markt­übliche Produkte bieten wir nicht nur Smartphone-Steuerungen für das Heizsystem, sondern ein vollständiges Service-Konzept. Das hilft sowohl unseren Fachhandwerks­partnern als auch deren Endkunden“, verspricht Christmann. „Damit können unsere Fachhandwerkspartner ihren Service erweitern und sich im lokalen Wettbewerb einen Vorsprung herausarbeiten. Auf Wunsch des Fachhandwerkers kann auch unser Werks­kundendienst die Betreuung von Anlagen übernehmen.“

Insbesondere für die Wohnungswirtschaft, aber auch für anspruchsvolle Privatkunden, bietet sich das neue Servicekonzept an. So lassen sich beispielsweise die Funktionali­täten mehrerer Heizanlagen gleichzeitig überwachen und parametrieren. Vaillant will künftig zusammen mit seinen Fachhandwerkspartnern hierzu maßgeschneiderte Ange­bote für die Wohnungswirtschaft, Bauträger und Endkunden anbieten.

Weitere Informationen zu comDIALOG und dem dazugehörigen Service-Konzept können per E-Mail an Vaillant angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen: