Redaktion  || < älter 2013/0969 jünger > >>|  

Wicona optimiert Fassaden-Fertigung durch neue Riegelverbinder

(31.5.2013) Wictec-Fassaden stehen für eine komplette Vielfalt anspruchsvoller Ge­bäudehüllen mit zahlreichen Optionen auf einer Systembasis - nämlich Wicona Unisys. Als Neuheit in diesem Bereich hat Wicona respektive Hydro Building Systems eine neue Riegelverbinder-Technologie für alle Anwendungen entwickelt. Sie soll die Fertigung vereinfachen und die Leistungsfähigkeit der Konstruktion verbessern können.

erklärender Clip von Wicona (Thumbnails für eine schnelle Inhaltsübersicht)

Für alle Standardanwendungen der Pfosten-Riegelverbindung im Fassadensystem Wictec 50 einschließlich der nachträglichen Montage von Riegeln und alle Riegeltiefen ab 65 mm steht das neue Bauteil zur Verfügung. Es handelt sich dabei um ein univer­sell einsetzbares und an die jeweiligen Anforderungen anpassbares Verbinderelement. Der Riegelverbinder kann einzeln oder paarweise angewendet werden, in Abhängigkeit von Riegeltiefe und vorgesehenen Glaslasten. Zugleich greifen auch für dieses Bauteil die Prinzipien des Wicona Unisys Prinzips: Riegelbearbeitung, Profilausführungen und Dichtsystem bleiben gleich. Es sind auch keine zusätzlichen Profilbearbeitungen am Pfosten erforderlich.

Für die Montage am Pfosten gibt es zwei Möglichkeiten, so dass je nach Ausstattung des Produktionsbetriebes mit sys­tembezogenen Werkzeugen oder mit Profilbearbeitungszen­tren (PBZ) immer die effizienteste Technik zum Einsatz kom­men kann. So kann das Verbinderelement in vorgesehene Boh­rungen eingeschraubt werden, es ist jedoch auch eine direkte Befestigung per Bohrschrauben mit Hilfe eines Positionierwerk­zeuges möglich.

Mit dieser neuen Verbindertechnologie erweitert Wicona zudem die Leistungsfähigkeit der Fassaden in puncto Glaslasten und entspricht damit den steigenden Anforderungen durch ...

  • größere Glasformate,
  • Mehrfachverglasungen und
  • Funktionsgläser.

Es entstehen zugelassene Pfosten-Riegelverbindungen zur Ablastung von Füllungsge­wichten bis zu ...

  • 360 kg (ein Verbinder),
  • 460 kg (zwei Verbinder) und bis zu
  • 560 kg je Füllung bei Verwendung übergreifender Glasträger.

Zudem ermöglicht der neuer Riegelverbinder durch eine klar definierbare Anbindung des Riegels an den Pfosten eine optisch saubere Lösung: In der neuen Riegelverbin­dung ist eine innenliegende Spaltmanschette für Spaltmaße bis zu 3 mm integriert. Auch diese Manschette ist für alle Riegeltiefen und die genannten Ausführungsvari­anten einschließlich der nachträglichen Montage geeignet.

Beim nachträglichen Einbau von Riegeln werden baugleiche Verbinder mit Federrast­bolzen verwendet, deren Eingriff für Spaltmaße von 1 mm und 3 mm einstellbar ist. Sie werden mit einer Montagehilfe am Riegel eingebaut und im Riegelprofil durch Injektion eines Zwei-Komponenten-Klebstoffs verankert.

Weitere Informationen zu Wictec-Fassaden können per E-Mail an Wicona angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen: