Redaktion  || < älter 2013/0849 jünger > >>|  

Raumhohe WC-Trennwände im Sinne der Privatsphäre und gestalterischen Ruhe


  

(10.5.2013) Dem anhaltenden Trend zu freundlichen / einla­denden Sanitärräumen begegnet man bei Schäfer u.a. mit in­dividuellen, raumhohen Trennwänden. Sie bieten einen eige­nen abgeschlossenen privaten Bereich ohne direkten Kontakt zur Nebenkabine. Aus gestalterischer Sicht wiederum tragen raumhohe Elemente zu einer unaufgeregten, formal anspre­chenden Raumgestaltung bei.

Angeboten werden die raumhohen Trennwände elegant-schlicht oder mit fröhlich bunten Motiven in unterschiedlichen Design-Varianten. Zur Wahl stehen außerdem verschiedene Materialien -

  • von der Vollspanplatte (Typen SVF30/S, SVFG40)
  • über wasserfeste HPL-Sandwichelemente (Typ EF-3)
  • bis hin zu Ganzglasanlagen (Typ Vitrum).

Die Wand-, Boden- und Deckenabschlüsse verfügen über eine Schattenfuge, so dass selbst die Profile von außen nicht sichtbar sind.

Gütesiegel für nachhaltige Bauweise

In Deutschland gewinnt die Zertifizierung durch Green Building Labels (DGNB und LEED) immer stärker an Bedeutung. In Zeiten zunehmender Sensibilisierung der Verbraucher für die Themen des Klimawandels, der Energieeffizienz und des Einsatzes regenerativer Energien stehen die Gütesiegel für eine nachhaltige Bauweise, für vorausschauende Planung und zukunftsfähige Bauwerke. Durch die Verwendung spezieller Trägermate­rialien und die raumhohe Integration entsprechen die Trennwandsysteme Schäfer zu­folge den hohen LEED Bewertungskriterien für eine zukunftsfähige Bauweise. Zudem sind die Systeme mit dem GS-Zeichen ausgezeichnet und TÜV-geprüft.

Weitere Informationen zu raumhohen WC-Trennwänden können per E-Mail an Schäfer Trennwandsysteme angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen: