Redaktion  || < älter 2013/0396 jünger > >>|  

Serienmäßig: Velux Integra Control Pad für den Einstieg in die Hausautomation

(28.2.2013; BAU 2013-Bericht) Mit der breiten Markteinführung der neuen Dachfenstergeneration im Frühjahr 2013 präsentiert Velux auch eine neue, intuitiv bedienbare Funksteuerung für elektrische und solarbetriebene Fenster, Rollläden, Sonnen­schutz und Zubehör. Serienmäßig erhalten Käufer von automa­tischen Dachfenstern künftig das Velux Integra Control Pad. In der Anwendung so selbsterklärend wie Smartphones oder Tab­let PCs, ermöglicht es die vom Internet unabhängige Steue­rung und einen geschlossenen Funkbereich; es richtet sich da­mit an Anwender, die auf höchste Sicherheit Wert legen. Vor­eingestellte Wohnprogramme lassen einen kinderleichten Ein­stieg in die Hausautomation erwarten, ohne zudem einen kos­tspieligen Homeserver zu benötigen.

Die Bedienung erfolgt bei der neuen Steuerung per Touch­screen. Nach Einbau der automatischen Produkte genügt ein Fingertipp und das Control Pad registriert vom Dachfenster über Rollladen und Sonnenschutz bis hin zu Produkten anderer Hersteller, die auf dem io-homecontrol Funkstandard basieren, alle steuerbaren Geräte. Dazu können Bauteile im ganzen Haus wie etwa Haustüren, Beleuchtung oder ein Garagentor zählen.

Von Wohnprogrammen profitieren

Mit Fenstern, Rollläden und Sonnenschutz können Mieter und Eigentümer von höherem Wohnkomfort, gesunderem Raumklima und mehr Energieeffizienz profitieren, wenn sie diese immer zum richtigen Zeitpunkt bedienen. Aber in welchem Haushalt ist heutzu­tage immer jemand zu Hause, um beispielsweise regelmäßig zu lüften, im Sommer mit geschlossenen Rollläden rechtzeitig die Überhitzung des Dachgeschosses zu vermeiden oder abends die Fenster für eine Nachtauskühlung zu öffnen?

In diesem Kontext will sich das Velux Control Pad beweisen, indem es Mietern und Ei­gentümern mehr Komfort und Wohngesundheit bei geringerem Energieverbrauch bie­tet, ohne dass sie sich laufend darum kümmern müssen. Dank voreingestellter Wohn­programme sollen die Vorteile von automatisch gesteuerten Bauteilen und Haustechnik genutzt werden können, ohne selbst etwas programmieren zu müssen. Per Fingertipp lassen sich die acht voreingestellten Programme starten:

  • Guten Morgen und Gute Nacht,
  • Im Urlaub,
  • Energiebilanz,
  • Hitzeschutz, Intervalllüftung und Stoßlüftung sowie
  • Auf Wiedersehen.

Während letzteres quasi als eine Art Zentralverrieglung alle Fenster des Hauses schließt und das Licht ausschaltet, ver­spricht Energiebilanz optimierte Energieeffizienz. Es öffnet Rollläden in der kalten Jahreszeit so, dass tagsüber wärmende Sonnenstrahlen ins Haus gelangen und die Heizkosten entlasten. Bei Dunkelheit schließen die Rollläden von selbst und verbessern so die Wärmedämmung des Fensters. Die voreingestellten Wohnprogramme lassen sich auch variabel anpassen. Anwender können beispielsweise Aktionszeitpunkte, die Dauer von Intervallen und Öffnungswinkel ihren individuellen Wünschen entsprechend ändern.

Das Velux Integra Control Pad ist bei jedem Elektro- und Solarfenster sowie Automa­tisierungs-Nachrüst-Set der neuen Generation enthalten: Bei Elektrofenstern ab Mai, bei Solarfenstern und Solar-Nachrüst-Sets ab Sommer 2013. Zudem wird es auch se­parat erhältlich sein. So können selbst Anwender, die schon automatische io-home­control Produkte besitzen, von Wohnprogrammen und intuitiver Bedienung der neuen Funkbedienung profitieren.

Weitere Informationen zum Integra Control Pad und den entsprechenden Dach­flächenfenstern können per E-Mail an Velux angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen: