Redaktion  || < älter 2013/0143 jünger > >>|  

Neue VIPs von Porextherm erreichen einen Lambda-Wert von 0,007 W/mK

(25.1.2013; BAU 2013-Bericht) Mit den neuen Vacupor S-Typen hat Porextherm auf der BAU eine neue Produktfamilie vorgestellt, bei der der Bemessungswert nochmals um über 10% im Vergleich zu den bisherigen Vakuum-Isolationspaneelen verbessert werden konnte. Mit einem Lambda-Wert von 0,007 W/mK gehören sie derzeit zu den effizientesten bauaufsichtlich zugelassenen Dämmstoffen für Anwendungen im Boden-, Wand- und Dachbereich.


Vacupor PS-B2-S mit Polystyrolkaschierung für die Fassadendämmung

Der Kern der Vacupor Vakuum-Isolationspaneele (VIP) besteht im Wesentlichen aus gepresstem hochdispersem Silikapulver. Durch die Evakuierung erzielt man mit diesem Kernmaterial mehrfach bessere Dämmwerte im Vergleich zu konventionellen, nicht evakuierten Dämmstoffen. Die mikroporöse Struktur des Kerns und der Einsatz von speziellen, mehrfach metallisierten Hochleistungsbarrierefolien lassen darüber hinaus eine lange Lebensdauer erwarten.


Vacupor TS-B2-S mit aufkaschierter Kunststoff-Recycling-Trittschalldämmung

Die Vacupor S-Typen sind in verschiedenen Ausführungen und Stärken, entweder ohne oder mit Kaschierungen (Gummigranulat, Polystyrol, XPS oder Trittschalldäm­mung) erhältlich.

Weitere Informationen zu Vacupor können per E-Mail an Porextherm angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen: