Redaktion  || < älter 2012/0912 jünger > >>|  

Neuer Kettenantrieb von D+H für schwere NRWG-Dachfenster

(5.6.2012, fensterbau/frontale-Bericht) Bei der Planung von Glasdächern stellt die Verbindung von Design sowie Lüftungs- und RWA-Technik eine besondere Herausfor­derung dar. Denn die für schwere Dachfenster und Lichtkuppeln nötigen Antriebe kön­nen die einheitliche Optik stören. Neue Optionen für eine zeitgenössische Architektur bietet hier der Kettenantrieb CDP der D+H Mechatronic AG, der auf der fensterbau/frontale 2012 neu vorgestellt wurde.

Der CDP 1500/1000 kombiniert Kraft und Design: Der 932 x 110 x 67 mm große Ketten­antrieb kann mit seiner Druckkraft von 1500 N Dachfenster innerhalb von 60 Sekun­den 1000 mm weit öffnen und bietet sich durch seine symmetrische Bauart auch ge­stalterisch für RWA-Anwendungen nach DIN EN 12101-2 an. Dazu trägt eine neue druckstabile und gehärtete Stahlkette bei, die im Aluminiumgehäuse unterge­bracht ist.

Der als 24 V-Variante erhältliche CDP-Antrieb ist mit einer Stromaufnahme von 4 A angegeben. Für besonders leisen Lüftungsbetrieb soll der von D+H entwickelte VNR-Modus (Ventilation Noise Reduction) sorgen. Im Brandfall ermöglicht die bewährte BSY+-Technologie die Synchronisation von bis zu vier Antrieben.

Erhältlich ist die in verschiedenen Farbkombinationen verfügbare Serie CDP inklusive passender Befestigungskonsolen für die gängigsten Profilsysteme.

Weitere Informationen zu den CDP-Antrieben können per E-Mail an D+H Mechatronic angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen: