Redaktion  || < älter 2012/0449 jünger > >>|  

HansaProtec vermeidet Luftbeimischung in Duschköpfen

(15.3.2012; SHK-Bericht) Durch den bewussten Verzicht auf die Beimischung von Luft will Hansa den Duschgenuss vergrößern und zugleich störende Geräusche vermeiden. Da­zu wird jeder einzelne Duschstrahl „laminiert“ - wie die Fachleute sagen. (Ein lami­nierter Wasserstrahl ist sehr klar, weil er kaum Luftbläschen enthält; und man sieht dem Strahl seine Bewegung fast nicht an.)

Gegen den Trend mischt Hansa im Rahmen von HansaProtec in seinen Duschköpfen dem Wasser keine Luft bei. Während Wettbewerber dadurch Wasser sparen möch­ten - ohne das Duscherlebnis zu beeinträchti­gen -, setzt der Stuttgarter Hersteller bei seinen HansaProtec-Brausen auf den Luxus „reinen Wassers auf Laminarbasis“ ohne Verwirbelungen und die daraus entstehenden Feinsttröpfchen. Zugleich soll das Wasser ruhiger und leiser durch das geschlossene HansaProtec-System der Dusch­köpfe fließen.

Hansa bietet das System bei den Brausenserien Hansaclear, Hansa2day (Bild rechts), Hansapurejet (Bild oben), Hansaviva, Hansabasicjet und der eleganten Hansastilo. In welcher Form das pure Wasser beim Duschen fließen soll, kann je nach Stim­mung und Ausstattung der Brause individuell ausgesucht wer­den. In der Hansa-Nomenklatur werden folgende Laminar-Strahl­arten angeboten:

  • Laminar Classic: Nadelstrahl, gleichmäßige, feine Wasserstrahlen
  • Laminar Active: Nadelstrahl, kraftvolle, punktgenaue Wasserstrahlen
  • Laminar Massage: kraftvolle, punktgenaue Wasserstrahlen
  • Laminar Soft: weiche, volle Wasserstrahlen
  • Laminar Cascade: Schwallstrahl, ein einziger geformter Strahl (entsprechend eingestellter Wassermenge)
  • Laminar Rain: voluminöser, großzügiger Wasserstrahl

Weitere Informationen zu HansaProtec-Brausen können per E-Mail an Hansa angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

siehe zudem:


zurück ...
Übersicht News ...
Übersicht Broschüren ...