Redaktion  || < älter 2010/1376 jünger > >>|  

Nicht zu übersehen! Oder doch? Glastrennwand Lindner Life 621

(18.8.2010) Das neue Wandsystem Lindner Life 621 bietet Architekten, Planern und Bauingenieuren vielfältige Vorzüge bei der Realisierung ausgesprochen transparenter und offener Raumlösungen: Die schmale Konstruktion mit einer Wanddicke von lediglich 80 mm ermöglicht jedenfalls die Realisierung von Glastrennwänden mit hohem ästhetischem Anspruch:

Die Doppelverglasung kann wahlweise ausgeführt werden ...

  • mit einem Vertikalprofil mit einer Breite von 15 mm oder
  • ohne Vertikalprofil.

Die Glasscheiben sitzen in nur 40 mm hohen Anschlussprofilen. So besitzt das System einen maximalen Glasanteil - und kann vielleicht doch übersehen werden. Die Scheibenstärke beträgt 6 und 8 mm mit Ständer, 10 und 12 mm ohne Ständer. Zudem lässt sich das System auch mit Holz- und Metallwandschalen kombinieren.

Als weiteren Vorteil streicht Lindner die Montagefreundlichkeit der Life 621-Glastrennwand hervor: Die Clipmontage der mehrteiligen Boden- und Vertikalprofile ermöglicht das separate Austauschen einzelner Scheiben und verspricht hohe Flexibilität im Hinblick auf eine zukünftige De- und Remontage. Ein einteiliges Deckenprofil soll diese Flexibilität noch zusätzlich unterstützen.

In Büro-, Konferenz- und Schulungsräumen lässt eine Schalldämmung bis 45 dB - nach DIN EN ISO 140-03 Ganzglaswand RW - eine ungestörte Arbeitsatmosphäre erwarten. Darüber hinaus ist die Lindner Life 621 ausgestattet für die Integration von elektrisch bedienbaren Jalousien anderer gebäudetechnischer Komponenten.

Das Zubehörsortiment Lindner Plus erweitert die Funktionalität des Wandsystems; dazu zählen z.B. Türschilder, Installationspaneele oder verschiedene Aluminiumzargen und Türenausführungen.

Weitere Informationen zur Glastrennwand Lindner Life 621 können per E-Mail an Lindner angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen: