Redaktion  || < älter 2010/1338 jünger > >>|  

Schüco will die Raffstore-Produktion aufgeben

(13.8.2010) Die Schüco International KG plant, ihre Produktion und Vermarktung von Raffstores am Standort Deggendorf vorbehaltlich einer Einigung über einen Interessensausgleich bis zum 30. April 2011 einzustellen. Über diese Pläne wurden am 12. August 2010 Belegschaft und Betriebsrat in Deggendorf im Rahmen einer Betriebsversammlung informiert. Betroffen von dieser Maßnahme sind rund 150 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Die Schüco Geschäftsführung strebt eine sozial verträgliche Lösung für die Belegschaft in Deggendorf an. Freie vergleichbare Arbeitsplätze an anderen Schüco Standorten werden diesen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern angeboten.

Konzentration auf Sonnenschutz aus Mikrolamellen (CTB)

Im Bereich Sonnenschutz will sich das Unternehmen jetzt ausschließlich auf den mit dem iF product design award 2010 ausgezeichneten Sonnenschutz aus Mikrolamellen (CTB) konzentrieren:


Abschattung ab 20° Sonnenhöhe einerseits und Durchblick von innen andererseits (Bild vergrößern)

Der CTB kann im Gegensatz zum vorgesetzten Raffstore in die Fassade integriert werden, hält höheren Windlasten stand, verhindert eine Aufheizung der Räume und reduziert deutlich die Kosten für Kühlenergie. Diese Produktgruppe ist fester Bestandteil des Schüco 2 Grad Konzeptes, das in Gebäuden bis zu 80 Prozent Kohlendioxid-Emissionen einsparen soll. Gefertigt wird der CTB weiterhin am Schüco Standort Borgholzhausen in der Nähe von Bielefeld - siehe dazu auch die Beiträge:

Weitere Informationen zu Sonnenschutz aus Mikrolamellen (CTB) können per E-Mail an Schüco International KG angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen: