Redaktion  || < älter 2010/1124 jünger > >>|  

stadt:pilot 03 über kleine Orte

(4.7.2010) Das Magazin "stadt:pilot" berichtet regelmäßig über Neues aus den Pilotprojekten der Nationalen Stadtentwicklungspolitik, einer von Bund, Ländern und Kommunen getragenen Initiative zur Stärkung der Städte. Die nun erschienene dritte Ausgabe widmet sich dem Thema "Kleine Orte". Denn zahlreiche Klein- und Mittelstädte vor allem im ländlichen Raum sehen sich mit einer älter werdenden und schrumpfenden Bevölkerung konfrontiert, das abnehmende Angebot an Arbeitsplätzen bedingt Umzüge in die wachsenden Großstadtregionen oder zumindest lange Pendelwege.

  • Was heißt das für den sozialen Zusammenhalt der Stadtbewohner?
  • Welche Strategien zum Umgang mit scheinbar überflüssig gewordener Bausubstanz sind denkbar?
  • Wie können Bildungs-, Mobilitäts- oder Versorgungsangebote aufrechterhalten werden?

Das sind nur einige von vielen Fragen, auf welche die Pilotprojekte der Nationalen Stadtentwicklungspolitik Antworten suchen. stadt:pilot 03 zeigt, wie die kleinen Orte die großen Aufgaben meistern.

Welche Initiativen für die Stärkung von Klein- und Mittelstädten von der Bundesebene ausgehen, beleuchtet ein Interview mit Dr. Hans-Peter Gatzweiler vom Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung. Das Heft stellt darüber hinaus aktuelle Publikationen aus den Pilotprojekten vor. Meldungen und eine Terminübersicht zeigen einen Ausschnitt von dem, was in den Projekten in den nächsten Monaten geplant wird.

Übrigens: Gelegenheit zum Austausch darüber soll auch der nächste Bundeskongress Nationale Stadtentwicklungspolitik am 27./28. September in Nürnberg bieten, zu dem es auf der Website nationale-stadtentwicklungspolitik.de weitere Informationen gibt.

Das Heft kann kostenfrei unter nationale-stadtentwicklungspolitik.de > Veröffentlichgunen als PDF-Dokument aufgerufen werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen: