Redaktion  || < älter 2010/0929 jünger > >>|  

Neue Farbkollektion für Holzfenster von Remmers

(2.6.2010) Aus vier Grundierungen und 5 neuen Lasurfarbtöne für die Endbeschichtung besteht die 2010er Farbkollektion der Induline-Fensterbeschichtung von Remmers.


Die wichtigste Neuerung ist die Konzipierung der Farbtöne auf Basis von vier Grundierungsfarbtönen. Es handelt sich dabei um Induline GW-360 kiefer, teak, afrormosia und wenge. Die vier reichen aus, um die ganze Bandbreite der gewünschten Edelholzfarbtöne auf den gängigen Laub- und Nadelhölzern kontrastreich darzustellen. Die bisherige Fensterkollektion basierte auf der doppelten Anzahl von Grundierungsfarbtönen.

Die Reduzierung der Farbtöne soll vor allem die Rüst- und Reinigungszeiten bzw. die dadurch verursachten Kosten der Fensterhersteller minimieren; dazu gehören auch die Lagerkosten. Darüber hinaus wurden für die neue Farbtonkollektion auch einige neue Lasurfarbtöne der Qualität Induline LW-700/40 verwendet: maron, erle, limba, kirschbaum und mahagoni-dunkel.

Die Farbkollektion zeigt insgesamt je 10 neue Farbtöne auf den Holzarten Fichte und Meranti. Eine Besonderheit der Kollektion ist ein farbloser Aufbau auf Fichtenholz. Diese Variante ist unter bestimmten Voraussetzungen vom Hersteller auch für die direkte Bewitterung geeignet, da hier laut Remmers von der Imprägnierung bis zur Endbeschichtung ein Optimum an UV-Schutz eingebaut wurde. Diese modernen UV-Blocker schützen mit dem so genannten Doppel-Wirkprinzip ...

  • sowohl das Holz vor der UVA-Strahlung
  • als auch das Lasurbindemittel durch eingebaute Radikalfänger (HALS) vor vorzeitiger Zerstörung.

Zusätzlich setzt der Hersteller bei diesem Beschichtungsaufbau neuartige Lignin-Stabilisatoren ein, die ebenfalls einem Abbau des Lignins durch die UV-Strahlung entgegenwirken. Remmers zufolge wird dadurch ein UV-Schutz erreicht, der bislang nur mit pigmentierten Lasursystemen möglich war.

Weitere Informationen zu Holzfensterbeschichtungen können per E-Mail an Remmers angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen: